"Unsere Zeit ist jetzt!" Was dem besten Scorer-Duo fehlt

Stefan Junold
·Lesedauer: 3 Min.
"Unsere Zeit ist jetzt!" Was dem besten Scorer-Duo fehlt
"Unsere Zeit ist jetzt!" Was dem besten Scorer-Duo fehlt

"Unsere Zeit ist jetzt – die nächsten Jahre sind zum Titel gewinnen da", machte Leon Draisaitl jüngst im SPORT1-Interview deutlich.

Mit uns meint der deutsche Superstar sein Team der Edmonton Oilers, mit denen er den Stanley Cup in der NHL holen möchte. (Ausgewählte Spiele der NHL LIVE im Free-TV auf SPORT1)

An diesem Titel kommt kein Eishockey-Spieler vorbei, will man zu den Größten seines Sports gehören. Zweifellos hat der Kölner mit seiner MVP-Auszeichnung und der des besten Scorers in der vergangenen Saison bereits bewiesen, was für ein Ausnahmekönner er ist. Doch zur Krönung fehlt der Meistertitel.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Peter Draisaitl unterstreicht Bedeutung des Stanley Cup

"Wenn sie in dieser Ära etwas schaffen wollen, müssen sie langsam das Puzzle zusammenbekommen. Danach wird irgendwann deine gesamte Karriere beurteilt", betont Peter Draisaitl, Eishockey-Coach und Leon Draisaitls Vater, die Bedeutung des Stanley Cup bei SPORT1.

Draisaitl Senior spricht damit neben seinem Sohn vor allem Connor McDavid an. Der Kanadier gehört seit Jahren zu den besten Spielern der Liga, Mitte Februar knackte der 24-Jährige die 500-Tore-Marke.

Gemeinsam mit Draisaitl dominierte er die Scorer-Statistiken der NHL in den vergangenen Spielzeiten. Drei der letzten vier Art Ross Trophys teilte das Oilers-Duo unter sich auf.

McDavid und Draisaitl beste Scorer der NHL

Auch diese Saison rangiert McDavid in der Liste der besten Punktesammler mit 60 (21 Tore, 39 Assists) an der Spitze vor seinem deutschen Teamkollegen, der bislang auf 50 Scorerpunkte (18/32) kommt. (Spielplan und Ergebnisse der NHL)

"Er gibt mir schöne Pässe, wie es sonst keiner tut", schwärmt McDavid von seinem kongenialen Partner: "Leons Anteil an diesem Team ist grundsätzlich herausragend und ich persönlich profitiere sehr viel von ihm."

Peter Draisaitl gibt zu bedenken: "Leon hat dort einige Jahre verbracht mit Connor McDavid, und jetzt wird es langsam Zeit, dass sie mit dem Team auch Erfolge haben. Das heiß: In die Playoffs kommen und dort mal was reißen, damit man mit seiner eigenen Karriere am Ende zufrieden sein kann."

Oilers bereits fünf Mal NHL-Sieger

Seit 2015 wirbeln die beiden Stürmer auf dem Eis für das kanadische Team, das in seiner Geschichte bereits fünf Mal den Stanley Cup gewonnen hat. 1990 das letzte Mal, zuvor in der 1980ern vier Mal mit einem gewissen Wayne Gretzky in der Mannschaft.

Das aktuelle Team um Draisaitl, McDavid und Dominik Kahun, der sich in dieser Saison ebenfalls immer besser zurechtfindet und bislang schon neun Scorerpunkte in 28 Spielen gesammelt hat, hat auf jeden Fall das Potenzial dazu.

"Ich glaube, unsere Mannschaft ist sehr gut zusammengestellt. Wir haben eine gute Chemie und verstehen uns gut. Wir spielen gerne miteinander und füreinander. Das ist sehr wichtig. Es ist immer schwierig, mitten in einer Saison zu sagen, dass man den Stanley Cup gewinnt. Aber wir sind eine der Mannschaften, die sehr gute Chancen haben. Die Entwicklung geht auf jeden Fall in die richtige Richtung", erklärt Leon Draisaitl.

Playoff-Teilnahme für Edmonton um Draisaitl in Reichweite

Edmonton befindet sich als Zweiter der North Division momentan auf Playoff-Kurs. In 34 Spielen haben die Oilers 42 Punkte geholt, zuletzt feierten sie zwei wichtige Siege gegen den direkten Konkurrenten Winnipeg Jets. (Tabellen der NHL)

Am Montag geht es gegen die Montreal Canadiens (NHL: Montreal Canadiens – Edmonton Oilers in der Nacht auf Dienstag ab 0.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), einen weiteren Verfolger. Die ersten beiden Duelle in der laufenden Saison gingen klar an die Canadiens, das letzte Aufeinandertreffen entschieden allerdings die Oilers auswärts klar mit 3:0 für sich.

"Wir hatten keinen so guten Start und haben nicht das gespielt, was wir uns vorgestellt hatten. Dann haben wir uns aber gefangen und unser Spiel zuletzt gefunden. Man kann sagen, dass es bis jetzt eine relativ erfolgreiche Saison ist", resümiert Leon Draisaitl.

Womöglich wird aus einer relativ erfolgreichen ja noch eine sehr erfolgreiche Saison.