Zehn-Zentner-Bombe in Niehl: Weltkriegsbombe ist erfolgreich entschärft

Der Blindgänger wurde in der Fygen-Lützenkirchen-Straße gefunden.

Die Weltkriegsbombe in Niehl ist gegen 14 Uhr erfolgreich entschärft worden. Die amerikanische Fliegerbombe wird nun verladen, zerlegt und entsorgt.

Unmittelbar nach der Entschärfung wurden in bereits vorbereiteten Löchern Munition und kleinere Kampfmittel wie Granaten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst kontrolliert gesprengt, die ebenfalls auf dem Gelände gefunden worden waren.

Keine Anwohner von Evakuierung betroffen

Der Evakuierungsbereich ist wieder freigegeben. Für die Entschärfung war die Neusser Landstraße zwischen Militärringstraße und Scarletallee gesperrt. Auch die Geestemünder Straße war zeitweise gesperrt.

Das Evakuierungsgebiet umfasste im Süden die Geestemünder Straße, im Westen einen Teil der Neusser Landstraße und im Innenbereich die Franz-Greiß-Straße sowie die Fygen-Lützenkirchen-Straße. Im Norden befindet sich ein Gewerbegebiet.

Zwei Betriebe der Logistik- und Chemiebranche betroffen

Mitarbeiter des dort ansässigen Gewerbebetrieben mussten den Bereich verlassen. Betroffen waren auch zwei große Betriebe aus der Logistik- und der Chemiebranche. Anwohner waren von der Evakuierung nicht betroffen.

Am Donnerstagvormittag war im Bereich westlich der Fygen-Lützenkirchen-Straße in Köln-Niehl ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Ordnungs- und Verkehrsdienst, Polizei und Feuerwehr waren mit 47 Kräften im Einsatz. (lis/red)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta