Vorfall in Berlin: Betrunkener rast in Laden, flüchtet und verletzt Polizisten

Bei dem Unfall wurde die Schaufensterscheibe des Geschäfts zerstört

Berlin. Ein betrunkener Mann hat am Dienstagmorgen für Chaos in Zehlendorf gesorgt. Bei seiner Festnahme verletzt der 35-Jährige drei Polizisten. Laut einer Mitteilung der Polizei, war der Mann gegen 8.40 Uhr mit seinen Mercedes Vito auf der Clayallee in Richtung Teltower Damm unterwegs. Vor dem Rathaus Zehlendorf soll er laut Zeugenberichten abrupt gewendet haben und so die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben. Dadurch raste er in das Schaufenster einer Filiale der Feinkostkette "Butter Lindner". Die Scheibe wurde komplett zerstört.

Statt die Polizei zu alarmieren und den Unfall anzuzeigen, flüchtete der Mann danach in seinem Wagen und fuhr in Richtung Schützeallee davon. In der Clayallee verlor er dann erneut die Kontrolle und rammte drei parkende Autos. Der 35-Jährige Unfallfahrer ließ daraufhin seinen Mercedes stehen und flüchtete zu Fuß weiter. Wenig später konnte er von der Polizei in einem Bus der BVG gestellt werden.

Der alkoholisierte Mann allerdings wollte sich nicht festnehmen lassen. Er leistete so schweren Widerstand, dass drei Beamte mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden mussten und ihren Dienst nicht fortsetzen konnten.

Polizeibeamte brachten den mehrfachen Unfallfahrer dann in die Gefangenensammelstelle. Dort wurde im Blut abgenommen, um seinen Promillewert zu bestimmen. Weil er auch psychisch auffällig war, wurde der 35-Jährige anschließend einem Arzt vorgestellt und in einem Krankenhaus stationär untergebracht. Die Ermittlungen zum genauen Hergang d...

Lesen Sie hier weiter!