Zaubertor von Vidal im Bayern-Training

Der FC Bayern München ging nach dem Sieg über Borussia Dortmund in die Länderspielpause. Die chilenische Nationalmannschaft hat vorerst kein Programm – Arturo Vidal kann somit im Training zaubern.

Arturo Vidal netzt im Training ganz besonders. Quelle: FC Bayern Twitter

Während mancher Star des FC Bayern in der Länderspielpause mit der Nationalmannschaft unterwegs ist, trainiert Vidal mit den Zurückgebliebenen in München. Der Mittelfeldspieler nutzte die geringe Intensität für ein kleines Kunststück.

Der FC Bayern verbreitete per Twitter ein sehenswertes Tor des Chilenen. Vidal steht dabei außerhalb des Felds und bekommt einen Ball zugespielt, den er mit nur einem Kontakt in ein kleines Tor weiterspielt, welches schräg vor ihm steht.


Pause bis zum 18. November

Dieser Trend ist nicht neu. Immer wieder tauchen im Netz Videos auf, die Profis dabei zeigen, wie sie aus den unmöglichsten Winkeln ins Tor treffen. Dass Vidal aber hinter dem Tor steht und mit überkreuzten Beinen in das Mini-Tor trifft, ist doch bemerkenswert.

Bis zum 18. November dürfen die Spieler des FC Bayern die Pause ohne Spielbetrieb genießen. Dann wartet in der Bundesliga der FC Augsburg und am 22. November der RSC Anderlecht auswärts in der Champions League.