Zalando-Aktie mit Wachstumsverlangsamung und roten Zahlen: Wie reagiert die Aktie?

·Lesedauer: 2 Min.
Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Bei der Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) zeichnet sich im frühen Handel ein möglicherweise wackeliger Handelsstart ab. Und das, obwohl die Aktie bereits im Vorfeld und vor der Bekanntgabe frischer Quartalszahlen mächtig korrigierte. Liegt das an dem Vierteljahresupdate? Möglicherweise.

Grundsätzlich können wir jetzt mit Blick auf die Zahlen für das dritte Quartal sagen: Es scheint eine Wachstumsverlangsamung zu geben. Wobei das Management das bereits mit der Prognose für das laufende, gesamte Geschäftsjahr 2021 angekündigt hat. Riskieren wir einen Blick auf die Details. Sowie darauf, was Investoren davon halten sollten.

Zalando-Aktie: Langsameres Wachstum, negatives Ergebnis

Wie wir mit Blick auf die Zalando-Aktie feststellen können, wuchsen Umsatz und Gross Merchandise Volume langsamer als im ersten Halbjahr. So wuchsen die Erlöse im Jahresvergleich um 23 % auf 2.283,4 Mio. Euro. Das Warenvolumen lag hingegen mit 3,082 Mrd. Euro 25 % im Plus. Ein solides Wachstum, aber kein weltbewegendes für den E-Commerce-Akteur. Vor allem nicht im Quartalsvergleich.

Das bereinigte EBIT liegt mit 9,8 Mio. Euro gerade so in der Pluszone. Wohingegen das EBITDA mit 53,9 Mio. noch schwarzer in den schwarzen Zahlen liegt. Netto und unterm Strich liegt der Verlust je Aktie jedoch bei 3 Cent. Ein kleiner Schritt zurück? Ja, möglicherweise.

Bemerkenswert stark bleiben natürlich die nicht finanziellen Kennzahlen bei der Zalando-Aktie. Mit über 1,7 Mrd. Site-Visits und 46,3 Mio. aktiven Kunden gibt es weiterhin ein Wachstum im Ökosystem. Tatsächlich konnte der E-Commerce-Akteur ca. eine Million neuer Kunden im vergangenen Quartal begrüßen. 55,8 Mio. Bestellungen und durchschnittlich 5,1 Bestellungen je Kunde zeigen ebenfalls ein qualitatives Wachstum. Der durchschnittliche Warenkorb verbesserte sich ebenfalls mit einem Wert von 57,5 Euro.

Es ist daher vielleicht nicht das beste Quartalszahlenwerk der Zalando-Aktie. Aber gewiss auch keine Katastrophe. Zumal das Management die eigenen Wachstumsprognosen von einem GMV-Wachstum von 31 bis 36 % sowie ein Umsatzwachstum zwischen 26 und 31 % weiter aufrechterhält.

Weiterhin im Dip-Modus

Überraschen würde es mich nicht, wenn die Zalando-Aktie den Dip-Modus mit diesem Zahlenwerk nicht verlassen würde. Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 21,2 Mrd. Euro und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 2 könnte das Bewertungsmaß weiterhin vergleichsweise preiswert sein. Das ist im Moment mein Key-Take-Away-Part.

Im Endeffekt gilt es weiterhin, das eigene Geschäft zu skalieren. Wobei das Management mit passenden Tech-Lösungen, aber auch Abo-Modellen daran arbeitet. Im Fashion-E-Commerce könnte die Investitionsthese daher langfristig intakt sein. Zumal auch das Wachstum für sich genommen stimmt. Die Prognosen für das laufende Jahr bleiben so weit aktuell.

Der Artikel Zalando-Aktie mit Wachstumsverlangsamung und roten Zahlen: Wie reagiert die Aktie? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.