Zalando-Aktie: So tief kann’s gehen (Der E-Commerce ist nicht tot!)

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) ist bereits tief gefallen. Auf einem Aktienkurs von 25,71 Euro sind inzwischen mehr als drei Viertel des Börsenwertes weg. Trotz E-Commerce, trotz Megatrend. Ja, sogar trotz Wachstum.

Der Markt ist derzeit nicht sonderlich positiv, was die weiteren Aussichten angeht. Insbesondere, weil sich das Konsumklima derzeit eintrübt. Selbst im E-Commerce, aber gerade im Bereich Fashion dürften die Verbraucher vermehrt auf die Bremse treten. Schließlich verzichten einige Verbraucher auf ganz andere Dinge als bloß neue Bekleidung.

Blicken wir trotzdem auf die Zalando-Aktie und die Frage, wie tief die Anteilsscheine realistischerweise fallen könnten. Tiefer ist für mich zumindest kurzfristig orientiert möglich. Aber auch nachhaltig?

Zalando-Aktie: So tief kann es fundamental gehen?

Die Zalando-Aktie ist auch mit Blick auf die Bewertung bereits sehr, sehr tief gefallen. Bei einem Aktienkurs von 25,71 Euro ist die Marktkapitalisierung bereits auf 6,7 Mrd. Euro gefallen. Das bedeutet, dass auch das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf 0,65 gefallen ist. Ohne Zweifel sehr preiswert, wenn wir davon ausgehen, dass der E-Commerce eben nicht stirbt.

Auch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 28,2 ist für mich eher preiswert. Wobei das Nettoergebnis im laufenden Jahr 2022 womöglich fallen könnte, so manche Kosten dürften in diesem Jahr höher ausfallen. Aber rechnen wir weiter: Wenn wir den Value-Blickwinkel wahren und primär auf Gewinne achten, könnte ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 vielleicht ein logischer Anlaufpunkt sein. Oder ein Tiefpunkt. In diesem Fall könnte es noch einmal fast um die Hälfte bergab gehen.

Wobei ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,35 dann vergleichsweise günstig wäre. Für mich jedenfalls eigentlich zu günstig für die weiteren Wachstumsaussichten. Wie gesagt: Der E-Commerce stirbt nicht, er pausiert in einer wirtschaftlichen Schwächeperiode bloß ein wenig.

Hinter der Zalando-Aktie steckt außerdem der Marktführer, was für mich ein bisschen mehr Premium-Bewertung rechtfertigt. Zudem sieht die eigentliche Prognose des Managements vor, dass man bis zum Jahre 2025 auf ein Gross Merchandise Volume von über 30 Mrd. Euro kommen möchte. Dadurch würde das Bewertungsmaß voraussichtlich mittelfristig noch preiswerter werden.

Schon heute eine Sicherheitsmarge

Die Zalando-Aktie besitzt für mich daher heute schon eine Sicherheitsmarge. Es benötigt lediglich ein intaktes, sich fortsetzendes Wachstum. Zwar sehe ich die Möglichkeit, dass die fehlende Profitabilität den Aktienkurs noch weiter einbrechen lassen könnte. Aber: Es besteht eine hervorragende Chance, dass es mittelfristiges Wachstum gibt, wenn sich das Konsumklima wieder etwas aufhellt.

Der tiefe Fall führt zu einem großen Discount und jetzt bereits zu einer definitiv preiswerten Ausgangslage. Vielleicht sollten Foolishe Investoren mehr und mehr dazu übergehen, nicht das weitere Abwärtspotenzial zu durchdenken. Nein, sondern realistischerweise zu überlegen, was mittelfristig ein wahrscheinlicheres Szenario ist. Ich sehe Wachstum … und dafür eine zu preiswerte Bewertung.

Der Artikel Zalando-Aktie: So tief kann’s gehen (Der E-Commerce ist nicht tot!) ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.