Zalando-Aktie: Kann das Management anorganisch?!

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Bei der Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) läuft es einfach im Moment nicht. Im Laufe dieser Woche sind die Anteilsscheine sehr deutlich unter die Marke von 30 Euro gefallen. Auf einem Aktienkurs von 27,67 Euro blicken wir erneut zurück auf einige Handelstage mit einem dicken roten Minus.

Es gibt zugegebenermaßen einige mögliche Belastungen. Neben dem kaum vorhandenen Gewinnwachstum preist der breite Markt vermehrt ein, dass den Kunden die Lust am Shoppen vergeht. Inflation stürzt einige Verbraucher in den Sparzwang. Das kann sich auf das Fashion-Segment zugegebenermaßen auswirken. Und damit verbunden eben auf Wachstum.

Allerdings präsentiert das Management der Zalando-Aktie am Dienstag dieser Woche ein neues mögliches Mittel: anorganisches Wachstum. Blicken wir auf den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung, die womöglich nicht irrelevant ist.

Zalando-Aktie: Anorganisch auf Wachstumskurs?

Das Management der Zalando-Aktie übernimmt eine Mehrheit an HighSnobiety. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die einerseits auf Medien setzt, aber andererseits eben auch über einen angeschlossenen Onlineshop Waren verkauft. Das könnte ein thematisch passender Zukauf sein.

Gleichzeitig verkündete Zalando eine Partnerschaft mit HighSnobiety. Innerhalb dessen soll der neue Brand dem E-Commerce-Akteur helfen, die erste Anlaufstelle für Streetwear, New Luxury und Mode-Inspiration vor allem für die jüngere, modebewusste Kundschaft des Unternehmens zu werden. Zwar bleibe das Unternehmen als solche unabhängig. Aber eine klare Verbindung scheint sich aufzuzeigen.

Über den Kaufpreis ist nichts bekannt. Trotzdem ist das ein interessanter Zukauf der Zalando-Aktie. Der Gründer hält weiterhin eine Minderheitsbeteiligung und bleibt zudem mit HighSnobiety verbunden. Aber es zeigt unterm Strich sehr deutlich, dass die Konsumwelt stark mit der Medienwelt verknüpft ist. Fragt sich bloß: Was bringt das unterm Strich für Investoren?

Kleine Partnerschaft mit Effekt?

Ich vermute, dass die Partnerschaft von Zalando mit HighSnobiety und der Zukauf einer gewissen Beteiligung  an dem Unternehmen eher untergeordnete Bedeutung hat. Weder erwarte ich ein größeres Umsatzplus noch einen nennenswerten Einfluss auf das Branding. Wohl aber, was das Halten angeht. Es zeigt sich schließlich, dass das Management aktiv auf Medienplattformen setzt, die jüngere Verbraucher ansprechen, um up to date zu bleiben.

Insofern sehe ich diese Beteiligung als strategischen Branding-Kauf. Ob das den großen Sprung beim Wachstum bringt, bezweifle ich angesichts der zuvor mehr als 10 Mrd. Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2021. Aber , immerhin: Medien sind ein Versuch, um die Bekanntheit und die Reichweite zu steigern. Das ist ein positives Merkmal, das ich für heute mitnehme.

Der Artikel Zalando-Aktie: Kann das Management anorganisch?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.