Zalando-Aktie: Was Investoren 2022 erwarten können und was für steigende Kurse passieren muss

·Lesedauer: 2 Min.
Zalando HQ Zalando-Aktie
Zalando HQ Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) befindet sich seit der DAX-Aufnahme im September 2021 in einem rasanten Tiefflug. Im Oktober und November sah es kurz nach einer Stabilisierung aus, doch im Dezember stürzte der Zalando-Aktienkurs weiter ab.

Mittlerweile erhältst du eine Zalando-Aktie für etwas über 65 Euro (Stand: 14. Januar 2022). So günstig waren die Papiere des Onlinemodehändlers zuletzt im August 2020.

Müssen Investoren für das restliche Jahr 2022 weiter fallende Kurse bei der Zalando-Aktie befürchten? Und was müsste passieren, damit sich der Wind wieder dreht?

Zalando-Aktie: Der Pandemie-Effekt verpufft

Die aktuelle Abwärtswelle bei der Zalando-Aktie ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Sonderkonjunktur abflaut.

Der Berliner Onlinehändler hatte extrem davon profitiert, dass Verbraucher aufgrund von Lockdowns, zur Vermeidung einer Corona-Infektion oder aus reiner Bequemlichkeit in der Pandemie online einkauften. Mittlerweile hat sich auch gezeigt, dass das Wachstum durchaus nachhaltig war und das Unternehmen die neuen Kunden behält.

Gleichzeitig schwanden aber die positiven Effekte der Pandemie auf den Unternehmensgewinn der Zalando-Aktie.

Während der Pandemie hatte sich die Profitabilität des Unternehmens spürbar verbessert. Das weckte die Überzeugung in den Anlegern, dass der angestrebte Umbau Zalandos zu einem Plattformunternehmen begann, sich in den Zahlen niederzuschlagen. Doch im dritten Quartal 2021 folgte die Enttäuschung: Die operative Marge brach auf das Vor-Pandemie-Niveau ein. Zalando hatte unter anderem Rabatte gewähren müssen, um mit dem wieder eröffnenden stationären Handel konkurrieren zu können.

Damit die Zalando-Aktie wieder einen Aufwärtstrend einschlagen kann, müsste das Unternehmen zeigen, dass es auch ohne Lockdowns gutes Geld verdienen kann. Diesen Beweis ist der Modehändler dem Kapitalmarkt noch schuldig geblieben.

Was das Jahr 2022 bereithalten könnte

Eine Vorhersage der weiteren Pandemieentwicklung ist quasi unmöglich. Daher fällt es besonders schwer, mögliche Szenarien für die Zalando-Aktie zu entwerfen.

Im Fall neuerlicher Lockdowns (oder strengerer Zutrittsregeln für Geschäfte) in Europa könnte Zalando deutlich profitieren. Erleben wir stattdessen den Übergang in eine endemische Situation, müsste sich das Unternehmen wieder dauerhaft an den Wettbewerb mit dem stationären Handel gewöhnen. Einige der Hersteller und Geschäfte könnten zudem ihre Partnerverträge mit Zalando aufkündigen. Auch das wäre schädlich für das Wachstum und die Marge.

Wichtiger als der Ausblick für 2022 ist allerdings der Ausblick über die nächsten fünf bis zehn Jahre: Denn das ist der Zeithorizont, in dem wir Foolishe Investoren navigieren. Unabhängig von der Pandemie profitiert die Zalando-Aktie dort von mehreren Megatrends. Die Online-Shopping-affine Bevölkerung wächst immer weiter, während das stationäre Angebot in den Innenstädten tendenziell verschwindet. Als derzeit führender Anbieter im Online-Modemarkt ist Zalando perfekt positioniert, um diese Entwicklungen für sich zu nutzen.

Wenn dem Unternehmen das gelingt, dann wird der Kurs der Zalando-Aktie langfristig folgen.

Der Artikel Zalando-Aktie: Was Investoren 2022 erwarten können und was für steigende Kurse passieren muss ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.