Zalando-Aktie: Ja, ich double-down!

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) ist für mich auf ein wirklich interessantes Bewertungsmaß korrigiert: Bei zwischenzeitlich lediglich 36 Euro habe ich die Entscheidung getroffen, Doubling-Down zu betreiben. Also mit größeren Investitionen in die Abwärtsspirale hinein zu kaufen, um meinen Einstandskurs zu verbilligen.

Natürlich ist diese Strategie riskant. Allerdings sehe ich die fundamentale Bewertung der Zalando-Aktie als extrem preiswert an. Bei einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von sogar unter 1 ist diese Aktie jedenfalls viel günstiger als zuvor. Selbst ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 2 ist für mich für das weitere Wachstum nicht zu teuer gewesen.

Zumal der E-Commerce-Akteur auf einem geringen Niveau profitabel ist. Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp über 40 ist die Bewertungslage ebenfalls alles andere als teuer. Deshalb nutze ich die Chance und betreibe Doubling-Down. Hier sind weitere Beweggründe, die mich dazu veranlassen.

Zalando-Aktie: Doubling-Down wegen der Qualität

Die fundamentale Bewertung haben wir eingangs bereits skizziert. Gehen wir heute einmal auf die Qualitätsebene des Unternehmens. Bei Zalando handelt es sich um die größte Onlineplattform für Mode und das Unternehmen ist in 23 Ländern aktiv. Zentrum ist die DACH-Region, aber es zeigt sich, dass wir eine Menge Potenzial noch vor uns haben, wenn die Internationalisierung oder die Europa-Isierung (gibt es das Wort?) erfolgreich ist.

Das Management hinter der Zalando-Aktie sieht selbst noch Wachstumspotenzial. Auch wenn der breite Markt ein Weltuntergangs- und kein Wachstumsszenario mehr einzupreisen scheint: Bis zum Jahre 2025 soll das Gross Merchandise Volume auf 30 Mrd. Euro anwachsen. Bei einer Marktkapitalisierung von zwischenzeitlich 9,5 Mrd. Euro dürfte das für mich auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von deutlich unter 0,5 hinauslaufen. Entscheidender ist jedoch, dass das Wachstum eben weitergeht. Selbst wenn es aufgrund der Inflation oder auch des Ukrainekriegs ein langsameres Wachstum gäbe: Eine leicht angepasste mittelfristige Prognose bei dieser Bewertung kann trotzdem ein Verdoppelungspotenzial beinhalten.

Weiterhin kann die Zalando-Aktie den Katalysator des Gewinnwachstums verfolgen. Profitabel ist die Wachstumsgeschichte schon jetzt. Wenn das Management es lediglich aus dem Stegreif schaffen sollte, die Nettogewinnmarge von ca. 2 % auf 5 % zu erhöhen (weniger Investitionen könnten ein Mittel sein), dann würde sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf 19 reduzieren. Ein solcher Wert wäre langfristig für mich denkbar. Wobei es eben unterm Strich doch Umsatzwachstum gibt. Für die Qualität des Unternehmens, den Wachstumsmarkt E-Commerce und die eigene Prognose ist mir die jetzige Bewertungslage daher einfach zu preiswert.

Doubling-Down für viel Potenzial

Natürlich besitzt die Zalando-Aktie auch Risiken. Ich bin jedoch überzeugt, dass diese Risiken bei der jetzigen Bewertungslage ausreichend eingepreist sind. Deshalb betreibe ich Doubling-Down, um die Einstandsbasis deutlich zu relativieren. Für mich erscheint das Chance-Risiko-Verhältnis mit am attraktivsten in dieser extremen Marktphase.

Der Artikel Zalando-Aktie: Ja, ich double-down! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.