Zalando-Aktie & Coupang teilen sich ein Merkmal: Weißt du, welches es ist?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) und die von Coupang (WKN: A2QQZ2) teilen sich ein offensichtliches Merkmal: den E-Commerce. Beide Wachstumsaktien sind in diesem Markt aktiv, was eine starke Gemeinsamkeit ist. Obwohl die Ausrichtung der beiden Konzerne unterschiedlich ist.

Hinter der Zalando-Aktie steckt schließlich ein Fashion-Akteur im DACH-Raum und in Europa. Coupang ist hingegen ein noch alltäglicherer E-Commerce-Name in Südkorea. Überschneidungen sind mit Blick auf die jeweiligen Märkte daher trotz des Onlinehandels eher gering.

Allerdings gibt es trotzdem eine Sache, die diese beiden Onlinehändler eint, die jedoch für die Investitionsthesen und das Verständnis wichtig ist. Weißt du, welche es ist? Falls nicht, lass mich dir ein wenig auf die Sprünge helfen.

Zalando-Aktie & Coupang: Die Logistik!

Das, was die Zalando-Aktie und Coupang eint, ist die Logistik. Die beiden E-Commerce-Akteure sind selbst aktiv, wenn es um den Handel und das Versenden von Waren geht. Das wiederum unterscheidet sie von den klassischen Plattformbetreibern, die lediglich einen Marktplatz bedienen und sich einen gewissen Anteil des Verkaufserlöses als Gebühr sichern. Eines vorweg: Beide Wege können langfristig zu starken Ergebnissen und Renditen führen.

Trotzdem sollte man als Investor einige Dinge dazu wissen. Dadurch, dass Coupang und Zalando selbst aktiv im Versenden von Waren sind, besitzen sie natürlich einen höheren Umsatz. Der gesamte Warenwert ist Teil der Erlöse. Wenn sie fremd und per Drittplattform sind, gibt es immerhin ein Gross Merchandise Volume. Sprich, einen Warenwert. Wichtig Kennzahlen, die man bei der Analyse des Wachstums und des Erfolgs berücksichtigen kann.

Es gibt jedoch natürlich nicht nur Vorteile. Dadurch, dass die Zalando-Aktie und Coupang eine eigene Logistik besitzen, ist Profitabilität schwieriger. Plattformbetreiber skalieren einfacher, da sie im Endeffekt weniger Kosten für Personal, Verpackung, Versand und selbst Retouren aufwenden müssen. Diese Kostentreiber drücken natürlich die Margen. Allerdings gibt es auch signifikante Vorteile, die von einer eigenen Logistik ausgehen.

So beispielsweise, dass man den Prozess selbst verfolgen kann. Wer auf eigene Lösungen und das Versenden von Waren setzt, kann die Qualität garantieren. Schwarze Schafe auf einer Plattform sind damit eher die Seltenheit. Zudem kann man im Zweifel auch bei Reklamationen und anderen Dingen die Kundenzufriedenheit sicherstellen. Das wiederum schafft manchmal ein qualitativ hochwertigeres Ökosystem und Wettbewerbsvorteile. Ob das die Margen wert ist, ist natürlich eine andere Frage. Im Endeffekt läuft mittel- bis langfristig alles auf die Profitabilität hinaus.

Gemeinsamkeiten bei der Bewertung

Die Zalando-Aktie und die von Coupang besitzen aufgrund der Logistik außerdem Gemeinsamkeiten bei der Bewertung. Der Fashion-DACH-Onlinehändler kommt gegenwärtig auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 2, der südkoreanische E-Commerce-Akteur auf eines von ca. 2,7. Natürlich existieren Unterschiede. Aber im Vergleich zu Plattformbetreibern nicht so signifikante.

Beide Onlinehändler müssen außerdem in Zukunft zeigen, dass sie nachhaltig profitabel sein können. Gelingt das, könnte bei beiden Wachstumsaktien eine Neubewertung anstehen. Sowie ein qualitatives, profitables Ökosystem, das außerdem mit der Logistik so manche Wettbewerbsvorteile besitzen könnte.

Der Artikel Zalando-Aktie & Coupang teilen sich ein Merkmal: Weißt du, welches es ist? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coupang und Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Coupang und Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.