Zalando: Jetzt ist auch die Aktie im Ausverkauf

günstige/billige Aktien
günstige/billige Aktien

Zalando (WKN: ZAL111) ist für seine verlockenden Mode-Sales bekannt. Als treuer Zalando-Kunde weiß ich, dass man hier immer wieder klasse Schnäppchen schlagen kann. Das wissen auch Millionen von anderen Kunden, denn nicht umsonst ist Zalando hierzulande eine der beliebtesten Modeplattformen überhaupt.

Für Aktionäre ist momentan allerdings eher interessant, dass die Aktie von Zalando nun selbst im Ausverkauf steht. Nachdem die Zalando-Aktie im vergangenen Sommer die 100-Euro-Marke geknackt hatte, änderte sich daraufhin das Börsensentiment, wodurch sich der Firmenwert des Modehändlers zwischenzeitlich um rund zwei Drittel reduziert hat.

Für langfristig orientierte Investoren stellt sich nun die spannende Frage, ob die Zalando-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau eine attraktive Einstiegschance bietet.

Zalando-Aktie: Die frischen Quartalszahlen im Überblick

Um die gegenwärtige Lage einschätzen zu können, lohnt sich ein Blick auf die harten Fakten. Blicken wir daher auf die Highlights des abgelaufenen Quartals.

  • Das Bruttowarenvolumen konnte im Vergleich zum Vorjahr um 1 % auf 3,18 Mrd. Euro gesteigert werden. Der Umsatz nahm im selben Zeitraum um 1,5 % auf 2,2 Mrd. Euro ab.

  • Beim operativen Ergebnis (EBIT) verbuchte Zalando mit minus 68,1 Mio. Euro einen Verlust. Ebenso fiel das verwässerte Ergebnis je Aktie mit minus 0,24 Euro negativ aus.

  • Die Zahl der aktiven Kunden stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 17 % auf 48,8 Mio. Gleichzeitig wies man mit 58 Mio. 3,6 % mehr Bestellungen als im Vorjahr aus.

  • Während im Durchschnitt jeder aktive Kunde 5,2 Bestellungen in den letzten zwölf Monaten abgab, verringerte sich die durchschnittliche Warenkorbgröße um 2,2 % auf 56,5 Euro.

Auf den ersten Blick sehen diese Kennzahlen etwas enttäuschend aus. Das Wachstum lässt nach und auch die Profitabilität ging wieder verloren. Im aktuell sehr volatilen Marktumfeld also keine guten Neuigkeiten für die Zalando-Aktie.

Bei der Betrachtung dieser Zahlen muss man sich jedoch bewusst sein, dass der Vergleichszeitraum im Jahr 2021 sehr schwierig ist. Im selben Quartal vor einem Jahr profitierte die E-Commerce-Plattform massiv von geltenden Lockdown-Maßnahmen. Da beim jüngsten Quartal dieser Sondereffekt fehlt, fällt der Vergleich natürlich etwas schwach aus.

Die Inflation macht vor Mode keinen Halt

Man kann also argumentieren, dass das verhältnismäßig schwache Quartal die Anlegerschaft nicht so erfreute. Besonders ausschlaggebend für die Talfahrt dürfte hingegen die steigende Inflation sein. Die Preise für viele Güter des täglichen Bedarfs sind gestiegen, wodurch Haushalte Abstriche bei Gütern machen, die nicht gleich gekauft werden müssen.

Bis auf bestimmte Grundeinkäufe im Kleidungsbereich kann man grundlegend auf Modeeinkäufe verzichten. Wenn das Geld knapp ist, kauft man sich eben in dieser Saison keine zwei weiteren Paar Schuhe oder ein Designerhemd. Genau diese Sparmaßnahmen in der Bevölkerung und die Sorge vor einer weiter steigenden Inflation belastet nun die Aktie von Zalando.

Das ist kurz- und mittelfristig ein ernst zu nehmender Faktor. Es könnte sein, dass die Zalando-Aktie noch weiter fällt, wenn die Kunden zurückhaltender bei ihren Modeeinkaufen werden. Erfreulich ist allerdings, dass die Beliebtheit der Plattform an sich weiterhin vorhanden ist, wie man an den Zahlen zu den aktiven Kunden und den abgegebenen Bestellungen ablesen kann.

Der Ausverkauf der Zalando-Aktie als Chance

Keine Frage, die momentane Situation am Aktienmarkt allgemein und auch speziell bei Zalando ist nicht optimal. Wenn man die Gegebenheiten allerdings in einem größeren Kontext betrachtet, relativieren sich die Risiken und die langfristigen Chancen kristallisieren sich besser heraus.

Zalando verfügt über eine starke Marke und eine hervorragende E-Commerce-Plattform. Langfristig gesehen wird dies aus meiner Sicht für das Unternehmen ein Erfolgsgarant bleiben. Und abgesehen davon notiert die Zalando-Aktie gegenwärtig sogar günstiger als vor dem Corona-Crash im März 2022. Trotz des Wachstums der letzten beiden Jahre.

Der Artikel Zalando: Jetzt ist auch die Aktie im Ausverkauf ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.