Zahnbürste vergessen? Zähne reinigen mit Lebensmitteln

(Symbolbild: ddp images)

Der Kalender ist mit Terminen für den Tag vollgestopft und gleich morgens muss man aus dem Haus, um bis spät abends nicht mehr wiederzukommen. Die meisten von uns nehmen trotz langer Arbeitstage keine Zahnbürste mit ins Büro. Wer trotzdem nicht bis spät abends mit der Zahnhygiene warten will, kann sich nun über eine gute Nachricht freuen: Zahnreinigung ist – wenn es denn sein muss – auch ohne Zahnbürste möglich. Auf das richtige Essen kommt es an! Gleich mehrere Lebensmittel eignen sich für die Zahnpflege ohne Bürste.

Mit Minze gegen Zahnfleisch-Entzündungen

Minze ist als Zutat in vielen Produkten beliebt – nicht zuletzt in Kaugummis. Das macht die Pflanze auch zur perfekten Notlösung für das Zähneputzen, denn die wirkt sowohl entzündungshemmend als auch erfrischend. Damit kann man nicht nur Zahnfleischentzündungen vorbeugen, sondern auch gleich seinen Atem riechen lassen wie eine angenehme Winter-Brise.
Wer im Büro einen schlechten Geschmack im Mund bemerkt, kann Minze nicht pur knabbern, sondern sie sich als Tee aufbrühen oder als Bestandteil des Mittagsessens in den Salat blättern.

Käse im Einsatz gegen Zahn-Plaque

Durch die Minze allein riecht der Atem zwar gut, dafür sehen die Zähne nicht unbedingt glänzend weiß aus. Aber auch hierfür gibt es eine Lösung, denn nach dem Salat zum Mittag kann man einfach zu einem leckeren Stück Käse greifen. Der hat gleich mehrere Vorteile, denn Vollfett- und Hartkäse können Plaque verhindern, durch die enthaltene Milchsäure die Kariesgefahr senken und mit dem enthaltenen Kalzium die Zahnknochen stärken.
Allerdings wird je nach Käsesorte aufgrund des starken Geruchs womöglich wieder ein Blatt Minze nötig, um nicht allein im Großraumbüro sitzen zu müssen.

Gemüse und Obst für Zähne und Geist

Über die Vorteile, viel Gemüse zu essen, muss nicht diskutiert werden. Gemüse mit vielen Ballaststoffen ist aber nicht nur gut für die Verdauung und die mentale Verfassung in den kalten Wintermonaten, sondern auch für die Zähne, denn Sellerie, Karotten, Grünkohl und Äpfel als beliebtes Obst entfernen den Plaque auf dem Gebiss.
Da das knackige Gemüse in kleine Stücke zerkaut wird, bevor es in den Magen gelangt, können dadurch zudem Essensreste zwischen den Zähnen auf ganz natürliche Weise entfernt werden.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Style-News direkt in euren Feed!