Zahlen zeigen: Loris Karius vom FC Liverpool ist der beste Torhüter der Champions League

Loris Karius hat sich in Liverpool durchgebissen und ist mittlerweile statistisch die Nummer eins unter den Keepern der Königsklasse.

Für Liverpools deutschen Torhüter Loris Karius hatte der grandiose Champions-League-Auftritt im Viertelfinal-Hinspiel gegen Manchester City einen schönen Nebeneffekt. Beim sensationellen 3:0 (3:0) des Teams von Jürgen Klopp gegen den designierten englischen Meister blieb der Ex-Mainzer zum sechsten Mal in neun Einsätzen in der Königsklasse in dieser Saison ohne Gegentreffer. Karius (24) ist damit der statistisch beste Schlussmann im wichtigsten Europacupwettbewerb.

"Das freut mich natürlich und ist auch ein Ergebnis harter Arbeit", sagte Karius dem SID. Als Torhüter wolle er "immer zu Null spielen", sei aber auch "zu einem gewissen Grad von den Vorderleuten abhängig". Gerade auf diese kann Karius sich in Liverpool offenbar verlassen: "Wir ziehen alle an einem Strang und arbeiten für den anderen, daher funktioniert das sehr gut."

"Alle sind richtig heiß auf die Champions League"

Auf das Viertelfinal-Rückspiel bei der Mannschaft von Trainer Pep Guardiola am kommenden Dienstag blickt Karius voller Überzeugung. "Wir gehen mit breiter Brust ins Rückspiel und wollen unter die letzten Vier. Alle hier im Verein sind richtig heiß auf die Champions League", sagte er.

Karius wies darauf hin, dass die Reds dennoch "extrem vorsichtig" sein müssten, bemerkte aber auch: "Spiele gegen starke Gegner liegen uns, das haben wir diese Saison schon oft gezeigt."   

Der deutliche Sieg vom Mittwoch sei auch der Arbeit von Klopp zu verdanken gewesen. "Wir waren sehr gut auf den Gegner eingestellt und haben umgesetzt, was uns der Trainer mitgegeben hat", sagte Karius. In der ersten Halbzeit sei "vorne alles aufgegangen" und es sei außerdem "extrem wichtig" gewesen, "die Null zu halten".