Werbung

Die Zahlen sprechen für Viktoria

Die Zahlen sprechen für Viktoria
Die Zahlen sprechen für Viktoria

Am Dienstag trifft Halle auf den FC Viktoria Köln. Anstoß ist um 19:00 Uhr. Hallescher FC kam zuletzt gegen den SC Verl zu einem 2:2-Unentschieden. Gegen den FSV Zwickau war für Viktoria im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Im Hinspiel wurde kein Sieger ermittelt. Die Mannschaften hatten sich remis mit 2:2 getrennt.

Die Heimbilanz von Halle ist ausbaufähig. Aus 13 Heimspielen wurden nur 15 Punkte geholt. Im Tableau ist für die Elf von Trainer Sreto Ristic mit dem 16. Platz noch Luft nach oben. Sechs Siege und sechs Remis stehen 13 Pleiten in der Bilanz der Gastgeber gegenüber. Acht Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für Hallescher FC dar.

Mit 35 Zählern aus 25 Spielen steht Vikt. Köln momentan im Mittelfeld der Tabelle. Das bisherige Abschneiden der Mannschaft von Trainer Olaf Janßen: neun Siege, acht Punkteteilungen und acht Misserfolge. Der Gast ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches acht Punkte.

Halle scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 64, drei und zwei Rote Karten aufweist.

Gegen den FC Viktoria Köln rechnet sich Hallescher FC insgeheim etwas aus – gleichwohl geht Viktoria leicht favorisiert ins Spiel.