Zahle den Preis für Aktien, die sich ver-100-fachen

Aktien die sich ver-100-fachen, klingen in der Theorie sehr, sehr attraktiv. Es ist die eine lebensverändernde Investition. Selbst mit einem überschaubaren Einsatz von 1.000 oder 2.000 Euro könnte man ein gigantisches Vermögen aufbauen. Nicht auszudenken, was passiert, wenn man zum Beispiel 5.000 Euro oder 10.000 Euro in solche Chancen investiert.

Aber genau das ist der springende Punkt. Als Investor, der Aktien möchte, die sich ver-100-fachen können, muss man auch bereit sein, den Preis zu bezahlen. Hier hapert es am meisten. Mit einer defensiven Dividendenaktie ist das schließlich in den selteneren Fällen möglich.

Aktien, die sich ver-100-fachen: Der Preis

Der Preis ist nicht zwangsläufig eine höhere Bewertung bei Aktien, die sich ver-100-fachen oder zumindest das Potenzial haben. Wobei man bei einer geringen Marktkapitalisierung des Öfteren auch mal einen Umsatzmultiplikator im zweistelligen Bereich hinnehmen muss. Gegebenenfalls auch jetzt. Nein, sondern ich sehe den Preis eher als das Risiko an, das nicht unbedingt hoch ist.

Wenn wir auf solche Chancen blicken, so haben sie in der Regel eines gemein: Ihr Börsenwert ist noch sehr gering. Das bedeutet, dass sich das operative Geschäft gerade erst zu entfalten beginnt. Die Megatrends sind womöglich noch jung, die Geschäftsmodelle kaum etabliert. Das bietet kaum Sicherheit und kann das Risiko implizieren, dass es eben kein garantiertes Wachstum gibt, sondern einen erheblichen Draw-Down. Vielleicht auch, wenn die Investitionsthese gar nicht aufgeht, dahin gehend, dass sich der Aktienkurs niemals mehr erholt.

Die entscheidende Frage bei der Jagd nach Aktien, die sich ver-100-fachen, ist daher: Bist du bereit, in diesen Mix zu investieren? Ja, gegebenenfalls deinen Einsatz komplett zu verlieren? Es klingt in der Theorie sehr gut, wenn aus 10.000 Euro eine Million Euro werden könnten. Aber was ist, wenn die Investitionsthese scheitert und sich der Einsatz in lediglich 500, 200 oder sogar 100 Euro bei einzelnen Aktien verwandelt? Das kann ein realistischer Worst-Case sein.

In die Breite schießen, wenig treffen

Auf der Jagd nach Aktien, die sich ver-100-fachen, ist es daher wichtig, in die Breite zu schießen. Vielleicht braucht es 20 oder 30 verschiedene Aktien. Manchmal sogar mehr. Die Trefferquote ist bereits bescheiden. Aber in der Theorie reicht dann eben der eine Volltreffer, um für sehr viele Verlierer-Aktien zu bezahlen.

Aber bist du bereit, diesen Preis zu bezahlen? Das Risiko ist jedenfalls nicht unerheblich, wenn man in Aktien investieren möchte, die sich ver-100-fachen können. In der Retrospektive mag das manchmal sehr klar und naheliegend erscheinen. Zum Zeitpunkt der eigenen Investition ist es das jedoch eher nicht, ganz und gar nicht.

Der Artikel Zahle den Preis für Aktien, die sich ver-100-fachen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.