Zahl der Carsharing-Nutzer durchbricht Zwei-Millionen-Marke

Carsharing ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch: Anfang des Jahres überstieg die Zahl der Nutzer die Marke von zwei Millionen Menschen, wie der Bundesverband Carsharing mitteilte

Carsharing ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch: Anfang des Jahres überstieg die Zahl der Nutzer die Marke von zwei Millionen Menschen, wie der Bundesverband Carsharing am Montag mitteilte. Die Zuwachsraten zeigten, "dass wir die Nische verlassen", erklärte Geschäftsführer Gunnar Nehrke. Damit leiste die Branche einen "wesentlichen Beitrag zur Verkehrswende in Deutschland".

Der Anteil an Elektroautos in den Carsharing-Flotten liegt bei zehn Prozent - und damit nach Angaben des Verbandes "rund 100 mal höher als im nationalen Pkw-Bestand". Insgesamt sind demnach knapp 18.000 Carsharing-Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs. Aktuelle sind bei den 165 deutschen Carsharing-Anbietern mehr als 2,1 Millionen Kunden registriert.

Im vergangenen Jahr gewannen stationsbasierte Anbieter, die den Großteil aller Carsharing-Fahrzeuge stellen, 80.000 neue Kunden hinzu. Hier gibt es inzwischen 535.000 Nutzer.

Die Zahl der Kunden von sogenannten Free-Floating-Anbietern stieg 2017 um 315.000 auf mehr als 1,5 Millionen. Free-Floating bedient vor allem die Nachfrage nach sehr kurzen innerstädtischen Fahrten. 215 Kunden teilten sich im vergangenen Jahr im Schnitt ein solches Fahrzeug, im Jahr zuvor waren es noch 173. Bei den stationsbasierten Anbietern stieg die Zahl der durchschnittlichen Kunden pro Fahrzeug von 48 auf 53.