Zack Snyder lässt die Zombies los: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

·Lesedauer: 4 Min.
Ludwig (Matthias Schweighöfer, links) und Scott (Dave Bautista) wollen im postapokalyptischen Las Vegas den größten Raub aller Zeiten durchziehen.

 (Bild: Clay Enos/Netflix)
Ludwig (Matthias Schweighöfer, links) und Scott (Dave Bautista) wollen im postapokalyptischen Las Vegas den größten Raub aller Zeiten durchziehen. (Bild: Clay Enos/Netflix)

Klingt irre, ist es auch: Kult-Regisseur Zack Snyder lässt Matthias Schweighöfer in seinem neuen Blockbuster gegen Zombies kämpfen - in Las Vegas! Welche Streaming-Highlights die kommende Woche sonst noch bereithält, verrät unsere Übersicht.

Zombie-Epidemie in Las Vegas: In seinem neuen Film "Army of the Dead" lässt Zack Snyder die Zockermetropole im apokalyptischen Chaos versinken. Mittendrin sind keine Geringeren als "Vaterfreuden"-Star Matthias Schweighöfer und die US-amerikanische Wrestling-Ikone Dave Bautista.

Der zweieinhalbstündige Actionkracher ist nur der Anfang: Netflix will zukünftige eine ganze Reihe von Formaten produzieren, darunter einen Vorgängerfilm, eine Anime-Serie und eine Real-Serie, die die Anfänge des Zombie-Ausbruchs in den Fokus rücken. Zuvor gibt es aber bereits in den nächsten Tagen jede Menge Streaming-Highlights auf Netflix, Sky Ticket und Co. zu entdecken.

Das Leben der Polizistin Mare (Kate Winslet) droht während ihrer Ermittlungen zu einem lokalen Mordfall auseinanderzufallen. (Bild: 2020] Home Box Office, Inc. All rights reserved. / Sky)
Das Leben der Polizistin Mare (Kate Winslet) droht während ihrer Ermittlungen zu einem lokalen Mordfall auseinanderzufallen. (Bild: 2020] Home Box Office, Inc. All rights reserved. / Sky)

"Army Of The Dead" (Netflix)

Vom Zockereldorado Las Vegas ist in "Army of the Dead" nicht mehr viel übrig: Im neuen Actionkracher von Zack Snyder ("300", "Justice League") hat eine Zombie-Epidemie die Metropole in eine apokalyptische Geisterstadt verwandelt. In dieser grausamen Welt macht sich eine Gruppe von Söldnern in die Quarantänezone auf, wo sie den größten Raub aller Zeiten durchziehen wollen. Zu den Stars des 70 bis 90 Millionen Dollar teuren Films zählen Matthias Schweighöfer, Dave Bautista, Ella Purnell und Ana de la Reguera.

Das wahnsinnige Zombiespektakel von Kult-Regisseur Snyder kommt mit jeder Menge Blut, Action und überraschenderweise vor allem mit einer ordentlichen Portion gute Laune daher - ein perfekter Start in den Sommer also. Zu sehen gibt es den Blockbuster ab 21. Mai bei Netflix.

Der FBI-Agent Jackie Rohr (Kevin Bacon) ist ein Ermittler der alten Schule. (Bild: 2021 Showtime / Francisco Roman)
Der FBI-Agent Jackie Rohr (Kevin Bacon) ist ein Ermittler der alten Schule. (Bild: 2021 Showtime / Francisco Roman)

"Mare of Easttown" (Sky Ticket)

Mare Sheeran (Kate Winslet) ist eine geschiedene, dauerfrustrierte Kleinstadtpolizistin, die beim Versuch, einen Mord aufzuklären, mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert wird. Das Krimikunstwerk "Mare of Easttown" zeigt eine Kate Winslet, deren Rolle zum Besten zählt, was man an Schauspielkunst im Serienformat gesehen hat. Unter dem Deckmantel eines düsteren Kriminalfalls malt die HBO-Serie ein atemberaubend facettenreiches Porträt-Update der amerikanischen Provinz.

Atmosphärisch wirken die sieben Stunden der Miniserie wie eine Rust Belt-Erzählung aus jenem Amerika der kleinen Leute, die sich gerade von den Donald Trump-Jahren und ihren falschen Versprechungen erholt - selten war diese Welt von der Ferne betrachtet greifbarer als in dieser Serie. "Mare of Easttown" startet am 21. Mai bei Sky Ticket.

Sängerin Pink ist eine geborene Entertainerin. Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? (Bild: Mauricio Santana/Getty Images)
Sängerin Pink ist eine geborene Entertainerin. Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? (Bild: Mauricio Santana/Getty Images)

"City on a Hill" (Sky Ticket)

Der FBI-Agent Jackie Rohr (Kevin Bacon) kehrt zurück: In der zweiten Staffel von "City on a Hill" will er mit allen Mitteln seine strauchelnde Karriere retten - selbst wenn er das fehlerhafte Strafrechtssystem dafür ausnutzen muss. Doch sein Erzrivale, Staatsanwalt Decourcy Ward (Aldis Hodge), macht es Rohr alles andere als leicht. Die Idee zur Seroe stammt von keinem Geringeren als von Ben Affleck. Und sie hat es politisch und dramaturgisch in sich: Angesiedelt im kriminalitätsbelasteten Boston der frühen 90er-Jahre, erzählt das zehnteilige Krimidrama von Rassismus, Klüngelei und Korruption innerhalb des Polizei- und Justizsystems.

Wenn Kevin Bacon als korrupter FBI-Agent auf Verbrecherjagd geht, kommen nicht nur Fans von klassischen Gangster-Streifen voll auf ihre Kosten. Die spannende Krimiserie ist ab 18. Mai bei Sky Ticket zu sehen.

Nackte Riesen stehen bei "Love, Death + Robots" an der Tagesordnung. (Bild: Netflix)
Nackte Riesen stehen bei "Love, Death + Robots" an der Tagesordnung. (Bild: Netflix)

"P!NK: All I Know So Far" (Amazon Prime Video)

Acht Alben, 60 Millionen verkaufte Platten und unzählige Auszeichnungen: Pink ist seit 20 Jahren nicht mehr aus der Musikbranche wegzudenken. Der Amazon-Film "P!NK: All I Know So Far" heftete sich während ihrer "Beautiful Trauma"-Tour an ihre Fersen. Die exklusive Dokumentation zeigt Interviews, Behind the Scenes Material und Privataufnahmen der Künstlerin und gibt so einen ungewohnt persönlichen Einblick in das Leben einer Popikone, die neben dem Tourleben auch als Mutter und Ehefrau vor so manche Herausforderung gestellt ist.

"The Greatest Showman"-Regisseur Michael Gracey ist mit "P!NK: All I Know So Far" ein wahres Meisterstück gelungen: Selten zeigte sich die durch und durch sympathische Pink so privat, wie es ab 21. Mai bei Amazon Prime Video zu sehen ist.

"Love, Death + Robots: Ausgabe 2" (Netflix)

Kurzgeschichten, die lange im Gedächtnis bleiben: Auch die zweite Staffel von "Love, Death + Robots" ist ein animiertes Kuriositätenkabinett - jeder Film hat eine eigene Story, einen eigenen Stil. Allen gemein ist: Sie sind außergewöhnlich, nicht immer jugendfrei und enden mit einer gewaltigen Überraschung. Unterschiedliche Animationsstile und verschiedenste Genres (Horror, Sci-Fi, Comedy, Fantasy) werden zu einem Potpourri vermengt, das lediglich durch die im Titel anklingenden, sehr allgemein gehaltenen Hauptthemen "Liebe, Tod und Roboter" zusammengehalten werden.

Blutig, brutal und nur für Erwachsene geeignet - am 14. Mai startet Staffel zwei der Emmy-prämierten Anthologieserie von Tim Miller ("Deadpool") und David Fincher ("Sieben") bei Netflix.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.