Youth League: BVB und Leipzig von Spurs und Monaco vorgeführt

Der Nachwuchs der beiden Champions-League-Klubs kommt böse unter die Räder: Tottenham Hotspur und der AS Monaco sind zu stark.

Der Nachwuchs von Borussia Dortmund und RB Leipzig ist beim Auftakt der UEFA Youth League böse unter die Räder gekommen. Die A-Junioren des BVB verloren bei Tottenham Hotspur mit 0:4, Leipzigs U19 gegen den AS Monaco mit 1:4.

Im Trainingszentrum von Tottenham ging der Gastgeber schon in der vierten Minute durch einen Elfmeter von Marcus Edwards in Führung, der Stürmer traf später auch zum Endstand. Ein Doppelschlag in der 30. und 33. Minute durch Keanan Bennetts und Kazaiah Sterling machte schon vor der Halbzeit alles klar. Dortmund verzeichnete acht Torschüsse, einer davon traf nur das Aluminium.

Im Stadion am Cottaweg klingelte es schon nach zwei Minuten: Jordi Mboula, ehemaliger Barca-Nachwuchs-Spieler, traf für die Monegassen. Die weiteren Tore für Monaco markierten Boris Popovic (38.) und Moussa Sylla (73.), dazu kam ein Eigentor von Kilian Senkbeil in der 72. Minute. "Unsere Fehler wurden eiskalt ausgenutzt. Aber genau diese Erfahrungen sind wichtig, um sich zu verbessern", sagte Leipzigs Trainer Robert Gauß.