Young trifft zum Remis

Young trifft zum Remis
Young trifft zum Remis

1:1 hieß es nach dem Spiel von SpVgg Oberfranken Bayreuth gegen Rot-Weiss Essen. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 3.920 Zuschauern bereits flott zur Sache. Markus Ziereis stellte die Führung von Bayreuth her (2.). Im ersten Durchgang hatte der Gastgeber etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Isaiah Young beförderte das Leder zum 1:1 von Essen in die Maschen (56.). Mit einem Doppelwechsel holte Thomas Kleine Ziereis und Tobias Weber vom Feld und brachte Christoph Fenninger und Marcel Götz ins Spiel (66.). Wahrlich keinen Grund zur Freude hatte Rot-Weiss Essen in der 86. Minute, als Moritz Römling mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz musste. Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften. SpVgg Oberfranken Bayreuth und Essen spielten unentschieden.

Für Bayreuth gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. SpVgg Oberfranken Bayreuth bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 18. Die Ausbeute der Offensive ist bei Bayreuth verbesserungswürdig, was man an den erst drei geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Die bisherige Saisonbilanz von SpVgg Oberfranken Bayreuth bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und vier Pleiten schwach. Nur einmal ging Bayreuth in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Große Sorgen wird sich Christoph Dabrowski um die Defensive machen. Schon 15 Gegentore kassierte Rot-Weiss Essen. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Die Gäste sind nach sechs absolvierten Spielen Tabellenletzter.

Am kommenden Samstag tritt SpVgg Oberfranken Bayreuth beim SV Waldhof Mannheim an, während Essen einen Tag zuvor den FC Erzgebirge Aue empfängt.