Younes wehrt sich gegen Vorwürfe aus Neapel

Younes wehrt sich gegen Vorwürfe aus Neapel

Fußball-Nationalspieler Amin Younes hat sich gegen Vorwürfe aus Italien, er wolle trotz Vorvertrag nicht mehr zum italienischen Spitzenklub SSC Neapel wechseln, zur Wehr gesetzt. "Ich habe mit dem SSC Neapel weder einen Vorvertrag unterschrieben, noch einen anderen Vertrag, der mich ‪ab dem 1. Juli 2018 an den SSC Neapel bindet. ‪Bis zum 30. Juni 2018 werde ich mich voll auf meinen Verein Ajax Amsterdam konzentrieren", sagte der 24-Jährige bei Sport1.
Am vergangenen Wochenende hatte der gebürtige Düsseldorfer allerdings eine Einwechslung bei Ajax in der Schlussphase verweigert und war daraufhin zwangsweise ins Reserveteam versetzt worden. Zum Transfer-Wirrwarr mit Napoli sagte Younes: "Ich möchte hiermit noch einmal klarstellen, dass ich mit dem SSC Neapel über einen Wechsel zur Rückserie der Saison 2017/18 verhandelt habe, mich aber aus privaten Gründen dazu entschieden habe, meinen Vertrag bei Ajax Amsterdam ‪bis zum 30. Juni 2018 zu erfüllen."
Die genauen Gründe, weshalb Younes von einem Transfer zu Napoli Abstand genommen hat, sind immer noch ungeklärt. Zuletzt hatte es Berichte über ein Interesse von Bayern München am Confed-Cup-Sieger gegeben. Auch Borussia Mönchengladbach soll laut Bild über eine Rückholaktion nachdenken.