Ynvisible bestellt neue Mitglieder für das Advisory Board und legt nicht testierte Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2020 vor

·Lesedauer: 10 Min.

Ynvisible Interactive Inc. (das „Unternehmen" oder „Ynvisible") (TSX-V: YNV, FSE: 1XNA, OTCQB: YNVYF) gab heute die Bestellung von drei neuen profilierten Mitgliedern für das Advisory Board bekannt. Das Unternehmen legt zudem einige vorläufige, nicht testierte Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 vor, die die jüngsten Einnahmen, Ausgaben und weitere Einkommensquellen enthalten.

DREI FÜHRUNGSKRÄFTE DER BRANCHE ERGÄNZEN DAS ADVISORY BOARD

Ynvisible meldet die Berufung von Ramin Heyardarpour, Sal Pellingra und Tiffany Vasilchik in das Advisory Board von Ynvisible, dem bereits die profilierten Mitglieder Dr. Michael Okoroafor, Dr. Harlan Byker und Dr. Harri Kopola angehören.

Die neuen Mitglieder des Advisory Board bringen weitere Consumer Insights sowie Technik-, Geschäfts- und Verpackungsexpertise mit, während Ynvisible seine Vision beschleunigt umsetzen möchte, ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der gedruckten und flexiblen Elektronik sowie ein kompetenter Ansprechpartner für Akteure aller Marktkategorien zu werden. Die Geschäftserkenntnisse, das umfassende Branchenwissen und die Netzwerke des Advisory Board helfen Ynvisible dabei, innovative marktführende Lösungen und Technologiestandards zu entwickeln, die eine einfache visuelle Schnittstelle für das Internet der Dinge (IoT) bieten.

Diese impulsgebenden Fachleute arbeiten mit gleichgesinnten Experten und Organisationen zusammen, um das Verständnis und die Beziehungen zu Industrie, Wissenschaft, Politik und Finanzpartnern zu vertiefen. Der Einfluss neuer Perspektiven wird die gesamte Wertschöpfungskette von Ynvisible schließlich transformieren.

Jani-Mikael Kuusisto, CEO von Ynvisible, sagte: „Das Führungsteam von Ynvisible ist auf die Verstärkung unseres bereits jetzt schon profilierten Advisory Boards unglaublich stolz. Unser Advisory Board teilt unsere Begeisterung, erkennt unser Potential und spornt die gesamte Führungsspitze zu ständiger Verbesserung an. Unser neues Advisory Board ist nun weitgehend ein Board der nächsten Generation und bietet neue Einsichten, sehr viel Energie und vielfältige Expertise für die nächste Wachstumsphase von Ynvisible."

Nach Abschluss der Übernahme der ausgebauten Vertriebskapazitäten von rDot AB und der strategischen Lizenzvereinbarungen mit NXN und RISE - strategische Partnerschaften, die die Vielseitigkeit und Attraktivität von flexibler, gedruckter Elektronik und Displays mit sehr geringer Stromaufnahme ermöglichen - setzt Ynvisible nun den Fokus gezielt auf die maßstäbliche Produktion von Premiumlösungen für den Einzelhandel, die Lieferkette und Gesundheit und Wellness.

„Die Grundlage unseres kontinuierlichen Erfolgs sind fundierte Technologieexpertise, anhaltende betriebliche Integration und Exzellenz sowie die Beschleunigung der Prozesse vom Labor bis zur Produktion im entsprechenden Maßstab für die Kunden. Mithilfe der neuen Advisors können wir die vorhandenen herausragenden Fähigkeiten und Fachkenntnisse unserer Vertriebs-, Innovations- und Betriebsteams noch erweitern", so Michael Robinson, COO.

PROFILE DER NEUEN ADVISORY-BOARD-MITGLIEDER VON YNVISIBLE

Ramin Heyardarpour, Managing Partner, Flex R&D / Ehemals Global VP R&D Avery Dennison

Ramin Heyardarpour ist Gründer und Managing Partner von Flex R&D Inc. Zuvor war er Global Vice President bei Avery Dennison, wo er die Entwicklung innovativer Produkte in den Bereichen Lebensmittelverpackung, Markenidentifikation, Büro und Verbraucherprodukte leitete.

Er kann Erfolge bei der Erfindung und Entwicklung neuer Produkte in einem großem Anwendungsspektrum wie Flüssigkeitsverpackungen, RFID-Etiketten und per Wärmeübertragung funktionierenden Etiketten verweisen. Ihm wurden 22 Patente erteilt. Da er in den letzten 25 Jahren verschiedene Führungspositionen bei Fortune-500-Unternehmen bekleidete, verfügt er über einen umfassenden Durchblick und klaren Einblick in folgenden Bereichen:

  • Aufbau einer effektiven F&E-Organisation und Entwicklung technischer Talente

  • Abstimmung der technischen Fähigkeiten auf die Geschäftsstrategie

  • Verknüpfung von unerfüllten Marktbedürfnissen mit technischen Lösungen

  • Effiziente Entwicklung und Hochskalierung neuer Produkte

Sal Pellingra, VP Global Application and Innovation, ProAmpac

Mit seiner Leidenschaft für Verpackung und Innovation hat Sal Pellingra zunehmend verantwortungsvollere Positionen in den Bereichen Herstellung, Produktentwicklung, Marktentwicklung, Marketing und Innovation bekleidet und schließlich die derzeitige Position als Vice President Global Application and Innovation Development bei ProAmpac erreicht. Er setzt den Fokus auf neue Anwendungen von und mit flexiblen Verpackungen sowie auf Lösungen für weltweite und neue Marken. Seine umfassenden Erfahrungen bei der Entwicklung über die Verarbeitung, Anwendungsentwicklung, Haltbarkeit und Endverwendung von Verpackungen im Polymer- und Folienbereich und seine weitreichenden Co-Lieferantenbeziehungen tragen dazu bei, dass Marken neue Lösungen finden und relevant bleiben. Die Führungsposition auf dem Gebiet innovativer Verpackungen hat ProAmpac durch eine Reihe von Verpackungsauszeichnungen, die das Unternehmen alljährlich aufgrund seiner technischen Führung erhält, unter Beweis gestellt.

Vor dem Wechsel zu ProAmpac war Sal Pellingra 25 Jahre bei ExxonMobil im Foliengeschäft in der Produktentwicklung, der Marketing-Entwicklung und als Americas Market Segment Manager für vier Kernmarktsegmente tätig.

Er erwarb einen BS und MBA am Rochester Institute of Technology. Zudem besitzt er 18 US-amerikanische Patente und hat neben weiteren Ehrungen einen Global Technology Award von der ExxonMobil Chemical Company erhalten. Zudem ist er Adjunct Professor für Verpackung an der Universität Cincinnati.

Tiffany Vasilchik, SVP Growth Strategy, Magid

In New York City hat Tiffany Vasilchik mehr als 20 Jahre lang die Weichen für weiteres Markenwachstum gestellt. Mit auf Kunden- und Beratungsseite gesammelten Erfahrungen hat sie sowohl mit etablierten als auch jungen Unternehmen in nahezu jeder konsumentenbezogenen Kategorie zusammengearbeitet. Sie liebt die Markenherausforderung.

Zuletzt war sie Chief Growth Officer bei Landor und Partner beim führenden Markenberatungsunternehmen Prophet. Darüber hinaus sammelte sie fundierte Innovationserfahrung als Head of New Business bei Fahrenheit 212 und als VP, Consulting, bei ThinkLAB, der Innovationsberatungspraxis der weltweit größten Materialbibliothek Material ConneXion. Im Rahmen ihrer eigenen unternehmerischen Tätigkeit gründete sie Heard It From A Mom (HIFAM), eine neue Produktgemeinschaft von über 25.000 Müttern, und HeartCam, eine Praxis für nichtinvasive kardiale Bildgebung am Penn Presbyterian Medical Center.

Aufgrund ihrer Faszination für die Gestaltung der Zukunft war Tiffany Vasilchik als Principal und Director der Beratungsservices von BrainReserve tätig, einer trendbasierten Marketingberatung, die von der Trendexpertin und Autorin Faith Popcorn gegründet wurde. Am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn arbeitete sie im Markenmanagement bei Nabisco und Pepsi-Cola.

Tiffany Vasilchik hat die School of Hotel Administration der Cornell University mit dem Schwerpunkt Food & Beverage absolviert und ihren MBA an der University of Chicago Booth School of Business gemacht.

Vorläufige, nicht testierte Ergebnisse für das dritte Quartal 2020

Das Unternehmen informiert heute zudem über folgende aktuellen geschäftlichen Entwicklungen:

Ynvisible prognostiziert die folgenden Finanzergebnisse für den Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis zum 30. September 2020 („Q3") im Vergleich zum letzten Berichtszeitraum vom 1. April 2020 bis zum 30. Juni 2020 („Q2").

  • Das Unternehmen prognostiziert für Q3 einen Umsatz von 108.000 USD und Umsatzkosten von 91.000 USD gegenüber einem Umsatz von 77.264 USD und Umsatzkosten von 33.093 USD in Q2.

  • Erwartungen zufolge werden die Betriebskosten von 1.312.990 USD in Q2 auf 1.050.000 USD in Q3 sinken.

  • Die Einnahmen aus anderen Quellen wie Prototyp-Projekten und von der EU kofinanzierten Projektzuschüssen werden in Q3 voraussichtlich 287.000 USD betragen, verglichen mit 276.914 USD in Q2.

Seit dem Abschluss der Reverse Takeover („RTO") am 19. Januar 2018 hat das Unternehmen den Fokus systematisch auf den Aufbau seines Teams und der internen Design-, Prototypen- und Produktionsinfrastruktur für gedruckte elektrochrome Displays und weitere gedruckte elektronische Funktionalität gesetzt. Zudem kündigte Ynvisible externe Partnerschaften zur Ergänzung dieser Fähigkeit an. Im vierten Quartal 2019 und in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 hat Ynvisible Veränderungen in der Leitung von Vertrieb und Marketing vorgenommen, den Vertriebsprozess verbessert und die Vertriebs- und Kundenbetreuungsteams verstärkt, beispielsweise durch die Übernahme des elektrochromen Display-Geschäfts von rdot AB am 19. Mai 2020. Überdies unternahm das Unternehmen systematische Schritte zur weiteren Expansion über sein Dienstleistungsgeschäft hinaus in Richtung stärker standardisierter und potenziell besser skalierbarer gedruckter elektrochromer Produkte und Lösungen.

Während des Geschäftsjahres 2020 verzeichnet das Unternehmen einen kontinuierlichen Einnahmenzuwachs aus dem Kundengeschäft. Im Zuge der heute gemeldeten Finanzprognosen prognostiziert das Unternehmen für die ersten neun Monate des Jahres 2020 kumulierte Umsätze und Umsätze aus Prototyp-Projekten in Höhe von 384.000 USD und damit einen Anstieg um 300% im Vergleich zum Umsatz von 127.780 USD in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019. Der geschätzte Gesamtbetriebsaufwand für die ersten neun Monate des Jahres 2020 lag bei 3.471.825 USD, eine Steigerung von 21% im Vergleich zu den Betriebsausgaben von 2.864.212 USD der ersten neun Monate des Geschäftsjahrs 2019.

Infolge der jüngst erfolgten Übernahme des elektrochromen Display-Geschäfts von rdot AB, der Marketinginitiativen des Unternehmens und der Verlagerung zu mehr Online-Verkäufen und stärker standardisierten Produkten ist der Kundenstamm des Unternehmens in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 gewachsen und die Kundenpipeline gestärkt worden. In den ersten neun Monaten des Jahres erfolgte eine Rechnungslegung an 75 Kunden und im Geschäftsjahr 2019 erfolgte eine Rechnungslegung an 49 Kunden während des gesamten Jahres.

Die hier enthaltene Prognose wurde am 4. November 2020 vom Management genehmigt. Das Unternehmen wird seine Jahresabschlüsse und MD&A für Q3 am oder vor dem 30. November 2020 einreichen und diese Finanzergebnisse anschließend aktualisieren.

Über Ynvisible Interactive Inc.

Ynvisible strebt eine Führungsrolle im aufstrebenden Sektor der gedruckten und flexiblen Elektronik an. Angesichts der Vorteile hinsichtlich der Kosten und des Stromverbrauchs gegenüber konventioneller Elektronik ist die gedruckte Elektronik ein Schlüsselfaktor für die massenhafte Verbreitung des Internet der Dinge („IoT") und intelligenter Objekte. Ynvisible verfügt über Erfahrung, Know-how und geistiges Eigentum bei elektrochromen Materialien, Tinten und Systemen. Die interaktiven gedruckten Graphiklösungen von Ynvisible erfüllen den Bedarf an universell einsetzbaren, benutzerfreundlichen elektronischen Anzeigen und Indikatoren für intelligente Alltagsgegenstände, IoT-Geräte und Umgebungsintelligenz (intelligente Oberflächen) mit sehr niedrigem Stromverbrauch. Ynvisible bietet Markeninhabern, die intelligente Objekte und IoT-Produkte entwickeln, einen Kombination aus Dienstleistungen, Materialien und Technologien. Weitere Informationen über Ynvisible finden Sie unter www.ynvisible.com

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

"Jani-Mikael Kuusisto," CEO, Ynvisible Interactive

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsorgane (gemäß entsprechender Begriffsbestimmung in den Statuen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen und sind daher mit inhärenten Risiken und Ungewissheiten verbunden. Mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Tatsachen sind alle Aussagen, die Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen betreffen, die der Meinung, Erwartung oder Prognose des Unternehmens zufolge in der Zukunft eintreten werden oder können, darunter unter anderem Aussagen über die Umsatzprognose, Umsatzkosten, Betriebsausgaben und Einnahmen aus anderen Quellen des Unternehmens in Q3; die Geschäftsstrategie, Pläne und Aussichten des Unternehmens; die künftigen finanziellen oder betrieblichen Ergebnisse des Unternehmens; und zukünftige Marketing- und Betriebspläne zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit verschiedenen Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, und selbst wenn solche Ergebnisse tatsächlich erzielt oder im Wesentlichen erzielt werden, kann nicht zugesichert werden, dass die erwarteten Folgen oder Auswirkungen für das Unternehmen eintreten werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen, gehören unter anderem: die Auswirkungen durch COVID-19; Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit zusätzlichen Kosten, die nachträglich ermittelt werden, und der Verteilung der Kosten auf die Berichtszeiträume; und die Möglichkeit, dass die tatsächlichen finanziellen Ergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in solchen Aussagen zum Ausdruck gebrachten derzeitig erwarteten Ergebnissen abweichen. Für eine ausführlichere Erörterung von Faktoren, die sich auf die erwarteten zukünftigen Ergebnisse auswirken können, verweist das Unternehmen die Leser auf die öffentlich zugänglichen Unterlagen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, soweit dies nicht nach geltendem Recht erforderlich ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201105005965/de/

Contacts

Elyssia Patterson
elyssia.patterson@ynvisible.com
Investor Relations
+1 778-683-4324
ir@ynvisible.com