Yeliz Koc hüllenlos im "Playboy": "Ich habe da jemanden kennengelernt"

Yeliz Koc ist der "Playboy"-Coverstar im Juni 2022. (Bild:  Ana Dias für PLAYBOY Deutschland Juni 2022)
Yeliz Koc ist der "Playboy"-Coverstar im Juni 2022. (Bild: Ana Dias für PLAYBOY Deutschland Juni 2022)

Gibt es einen neuen Mann im Leben von Yeliz Koc (28)? Über ihre Teilnahme an der RTLzwei-Sendung "Kampf der Realitystars" sagt sie in der neuen "Playboy"-Ausgabe Juni 2022, in der sie der Coverstar ist: "Ich kann versprechen: Es wird sehr interessant werden. Ich habe da ja auch jemanden kennengelernt. Ich habe mich einfach auf eine ganz andere Art und Weise geöffnet - und das einem ganz tollen Menschen gegenüber."

Gerüchte, dass es sich bei diesem Menschen um "Love Island"-Star Paco Herb handeln könnte, bestätigte sie im "Playboy" (ab dem 12. Mai am Kiosk): "Paco und ich kleben gefühlt 24 Stunden aneinander, aber wir lernen uns noch kennen und wissen noch nicht, wo das hinführt." Aktuell scheinen die beiden aber nicht liiert zu sein. Der "Bild"-Zeitung erklärte Koc: "Paco und ich sind kein Liebespaar."

Zu ihrem Ex-Partner, Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht (30), habe sie hingegen "aktuell keinen Kontakt", sagt die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin im "Playboy". Die beiden haben die gemeinsame Tochter Snow Elanie, die im Oktober 2021 zur Welt kam.

"Ich möchte Statements setzen"

Mit ihrem "Playboy"-Auftritt verbindet die 28-Jährige eine starke Botschaft. "Ja, ich möchte Statements setzen", sagt Yeliz Koc im Interview zu ihrer Aktfotostrecke. "Dafür, dass man sich für seinen Körper nicht schämen muss, nachdem man schwanger war und ein Kind zur Welt gebracht hat." Außerdem stehe für sie im Vordergrund: "Egal, welche Nationalität du hast, aus welchem Land du stammst - du solltest einfach das machen, worauf du Lust hast, deine Träume und Ziele verwirklichen. Man sollte sich nichts verbieten lassen, nur weil es anderen nicht gefällt", erklärt sie in dem Magazin ("https://www.playboy.de/coverstars/yeliz-koc-juni-2022") weiter.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.