Yannick Dillinger wird neuer Chefredakteur der 'Rheinpfalz'

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) -Die Tageszeitung "Die Rheinpfalz" bekommt einen neuen Chefredakteur: Yannick Dillinger (39) wird zum 1. Juli Nachfolger von Michael Garthe (64), der nach knapp drei Jahrzehnten an der Spitze der Redaktion in den Ruhestand gehen wird, wie das Verlagshaus am Freitag mitteilte. Zuvor hatte das Branchenportal "kress.de" über die Personalie berichtet.

Dillinger war zuletzt bis Ende 2022 kommissarischer Chefredakteur der "Augsburger Allgemeine" gewesen. Er stammt gebürtig aus dem pfälzischen Zweibrücken und arbeitete schon zu Schulzeiten als freier Mitarbeiter für das Blatt. "Ich werde Chefredakteur bei meiner Heimatzeitung @rheinpfalz, die ich seit 26 Jahren lese und für die ich als Schüler geschrieben habe. Was für eine Ehre..." twitterte Dillinger am Freitag.

Nach seinem Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Pädagogik volontierte er beim "Vogtland-Anzeiger" in Plauen, später arbeitete er auch als Lokalredakteur, Digitalchef und stellvertretender Chefredakteur für die "Schwäbische Zeitung" (Ravensburg). Der 39-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Garthe hatte den Chefposten Anfang 1994 angetreten. Er stammt gebürtig aus Speyer und volontierte bei der "Rheinpfalz". Später arbeitete er unter anderem als Korrespondent der Zeitung in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn.

"Die Rheinpfalz" kommt nach eigenen Angaben auf eine verkaufte Auflage von mehr als 220 000 Exemplaren. Sie hat ihren Hauptsitz in Ludwigshafen und erscheint in der Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH und Co. KG, die wiederum zur Medien Union GmbH gehört.