Xiaomi Mi Mix 2 vorgestellt

Thaddeus Herrmann
Xiaomi Mi Mix 2 vorgestellt



Xiaomi hat das Mi Mix 2 vorgestellt, den Nachfolger des Telefons, mit dem man den aktuellen Trend zum rahmenlosen Display mit geprägt hat. Eben dieser Rahmen schrumpft beim neuen Smartphone erneut: konkret um weitere zwölf Prozent. Gleichzeitig hat man sich um die Audio-Qualität gekümmert – oberhalb des Bildschirms kehrt eine kleine, aber immerhin traditionelle Hörmuschel zurück. Zwar setzt man im Inneren weiterhin auf einen piezoelektrischen Sensor, auch der eigentliche Lautsprecher ist im Gerät verbaut, wird nun jedoch – so Xiaomi – besser nach außen geleitet und dringt schließlich durch eine kleine Öffnung gen Ohr. Ein Näherungssensor ist dort ebenfalls verbaut. Platz für die Frontkamera bleibt dort natürlich auch beim zweiten Mi Mix nicht - die sitzt weiterhin unterhalb des Displays.

Als Prozessor hat man sich wenig überraschend für den Snapdragon 835 entschieden. 6 GB RAM sind verbaut und mindestens 64 GB Speicher. Eine Version mit 128 GB und 256 GB wird ebenfalls angeboten. Auf eine Dualkamera verzichtet man beim Mi Mix 2, der 12-Megapixel-Sensor kommt von Sony. Auf der Fingerabdrucksensor liegt auf der Rückseite. Das Gehäuse des Smartphones ist erneut aus Keramik, der Rahmen aus Metall. Der Startpreis liegt bei rund 420 Euro, man kann sich aber auch für eine Special Edition für rund 600 Euro entscheiden. Die ist weiß und besteht komplett aus Keramik. Da auch europäische LTE-Bänder im Mi Mix 2 unterstützt werden, steht dem Import des Smartphones nichts im Wege. Offiziell anbieten wird Xiaomi das Telefon hierzulande nicht.