Xi Jinping droht Taiwan mit 'entschiedenen Maßnahmen'

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat Taiwan vor resoluten Maßnahmen im Falle einer Abspaltung gewarnt. In der Videokonferenz mit US-Präsident Joe Biden sagte Xi Jinping am Dienstagmorgen Pekinger Zeit, die chinesische Führung sei "geduldig" und bemühe sich aufrichtig um eine "friedliche Wiedervereinigung". "Aber wenn die Unabhängigkeitskräfte in Taiwan provozieren und die rote Linie durchbrechen, müssen wir energische Maßnahmen ergreifen", zitierten ihn chinesische Staatsmedien.

Die jüngsten Spannungen führte Xi Jinping darauf zurück, dass die taiwanesische Regierung sich für ihr Unabhängigkeitsstreben auf die USA stütze oder das "einige Leute in den USA" vorhätten, Taiwan zu benutzen, um China zu kontrollieren. "Dieser Trend ist sehr gefährlich", sagte der Präsident. "Es ist ein Spiel mit dem Feuer. Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich selbst." Der wahre Status quo Taiwans und der Kern der Ein-China-Politik sei, dass Taiwan zu China gehöre und dass es nur ein China in der Welt gebe.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.