Xavi macht Ribery Katar schmackhaft

Xavi Hernandez (l.) und Franck Ribery in einem Champions-League-Halbfinale zwischen Barca und Bayern

Mit dem FC Barcelona und Spaniens Nationalmannschaft gewann Xavi Hernandez alles, was ein Fußballer gewinnen kann.

2015 wechselte der Mittelfeld-Stars zum al-Sadd Sport Club nach Katar, wo er seine Karriere im Sommer ausklingen lassen wird.

Der 37-Jährige kann sich gut vorstellen, dass auch Franck Ribery nach Ablauf seines Vertrags beim FC Bayern nach Katar wechseln könnte.


"Es wäre für jeden hier super. Auch für Franck Ribery", sagte Xavi im Interview mit der Bild auf die Frage, ob er sich den Franzosen im Emirat vorstellen könnte .

"Die Lebensqualität hier ist fantastisch, es ist ein tolles Land, gut für das Familienleben. Es ist bequem, jeder ist glücklich", erklärte Xavi.

Das fußballerische Niveau sei zwar ein anderes als in Europa, „aber Für Franck Ribery wäre es sicher nett, wenn er hierher wechseln würde.“


Ribery sei "einer der besten Spieler der letzten Dekade in Europa" und gehöre "sicher zu den besten Spielern in der Geschichte Frankreichs", schwärmte der Katalane.

Auch seinen ehemaligen Barca-Teamkollegen Marc-Andre ter Stegen, mit dem er in Barcelona noch ein Jahr zusammenspielte, lobte Xavi in den höchsten Tönen.

"Als ich ihn an seinem ersten Tag beim FC Barcelona gesehen habe, war ich überrascht von seinen fußballerischen Qualitäten. Ein sehr, sehr guter Torwart", meinte der Weltmeister von 2010.

Auf die Frage, ob ter Stegen aus seiner Sicht schon auf einer Stufe mit Manuel Neuer sei, meinte antwortete Xavi: "Ich denke, er ist mehr oder weniger auf demselben Level.“