Xandr stärkt Integrationen mit Branchen-IDs und optimiert proprietäre modellierte und kontextuelle Lösungen

·Lesedauer: 7 Min.

Das Identitätsportfolio von Xandr beinhaltet Integrationen mit LiveRamp, netID und Unified ID 2.0 sowie Lösungen zur Aktivierung von First-Party-Daten, kontextuelle und modellierte Lösungsangebote

NEW YORK, October 27, 2021--(BUSINESS WIRE)--Xandr, ein im Bereich erweiterte Werbung tätiges Unternehmen von AT&T, kündigte heute Investitionen zum Ausbau des Portfolios an Identitätsangeboten an. Anfang dieses Jahres hatte Xandr gemeldet, mit einem vielschichtigen Konzept ein Gleichgewicht zwischen den Werbebedürfnissen der Kunden und der Privatsphäre der Verbraucher zu schaffen, und hat nun mehrere Lösungen für die Adressierbarkeit durch Integrationen mit LiveRamp (NYSE:Ramp), netID und Unified ID 2.0 sowie Lösungen für die Aktivierung von First-Party-Daten durch Publisher, kontextuale und modellierte Funktionen bereitgestellt.

Mit der Erleichterung der Adressierbarkeit durch mit Einwilligung der Konsumenten genutzte Daten hat Xandr große Fortschritte bei einer Schlüsselkomponente erzielt. Im Rahmen einer Kooperation zwischen Xandr und LiveRamp hat Xandr in diesem Jahr End-to-End-Unterstützung für RampID auf seiner Plattform eingeführt. Publisher, die die SSP Xandr Monetize einsetzen, verwenden inzwischen RampIDs in ihren Monetarisierungsstrategien - mit positiven Anzeichen. Agenturen und Marketere beginnen ebenfalls mit Alpha-Tests für RampID-Funktionen auf der DSP Xandr Invest, einschließlich auf Daten basierendes Onboarding, Targeting und Messung. Überdies wird LiveRamp Partner auf Xandr Curate, der Plattform für die Monetarisierung von Daten durch kuratierte Angebote, ein Zeichen dafür, dass Xandr und LiveRamp ihre Beziehung in vielfältiger Weise ausbauen. Travis Clinger, SVP für die Bereiche Adressierbarkeit und Ökosystem bei LiveRamp, kommentierte: „Wir wollten unseren Partnern und Kunden schon immer eine sichere und einfache Verbindung von Daten ermöglichen, unabhängig vom Ort der Daten. Unsere anhaltende, sich weiterentwickelnde Partnerschaft mit Xandr hilft bei der programmatischen Umsetzung, indem die Nachfrage- und Verkaufsseite näher zusammengebracht werden, damit kritische Werbe-Workflows auf weltweiter Ebene nachhaltiger, effizienter und performanter sind. Und da Xandr mit RampID einen äußerst präzisen personenbasierten Identifier für den Omnichannel unterstützt, wird die bereits bestehende Integration auf die nächste Stufe gehoben."

First-Party-Daten werden im neuen Werbezeitalter von großer Bedeutung sein. Mit dem Rollout einer Reihe leistungsstarker Tools, die es Publishern ermöglichen, mithilfe ihrer Daten-Assets relevante Werbung auszuspielen und gleichzeitig dem Bedürfnis der Nutzer nach Schutz ihrer Privatsphäre nachzukommen, hat Xandr den Grundstein gelegt. Die First-Party-Datenfunktionen für Publisher von Xandr umfassen Targeting, Frequenzmanagement und Kontrollen für Datenschutz, die erforderlich sind, um eine skalierte Monetarisierung in verschiedenen Umgebungen zu ermöglichen. Xandr unterstützt netID inzwischen bei zahlreichen Anwendungsfällen und baut diese Investition durch die Zusammenarbeit mit netID, Publishern und Marketeren auf seiner Plattform weiter aus. 2022 wird Xandr eine erweiterte Publisher-ID-Suite mit weiteren Funktionen auf den Markt bringen, die auf die künftigen Bedürfnisse von Publishern zugeschnitten ist. Publishern die richtigen Tools zur erfolgreichen Umsetzung ihrer Geschäftsmodelle zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig einen hinreichenden Schutz der Daten und die volle Kontrolle für die Nutzer sicherzustellen, wird bei dieser grundlegenden Transformation in der Werbung von größter Bedeutung sein", sagt Achim Schlosser, CTO der European netID Foundation. „First-Party-Daten sind ein wichtiger Baustein für die Zukunft der digitalen Vermarktung, die sowohl nutzerfreundlich als auch nachhaltig sein muss. Dafür brauchen wir eine starke Zusammenarbeit zwischen der Industrie, um ein faires und offenes Web zu ermöglichen."

Die Integrationen von LiveRamp und netID sind abgeschlossen und Xandr arbeitet mit der Branche zusammen, um die Einführung der Integration der Unified ID 2.0 auf breiter Ebene vorzubereiten.

Neben diesen Integrationen hat Xandr seine modellierten und kontextuellen Lösungen weiterentwickelt, die relevante Werbung ohne Identifier mithilfe von Data Science, maschinellem Lernen und kontextuellen Daten ermöglichen.

Xandr hat sein Angebot der Echtzeitsignale (Real Time Signals, RTS) produktisiert. Es ermöglicht die Aktivierung von Zielgruppen durch die Nutzung kontextueller Signale wie hyperlokale Geolokalisierung und URL, um Zielgruppen in Umgebungen, die ohne Identität arbeiten, zu erreichen. RTS ist eine differenzierte, skalierbare Methode, um die von unseren Kunden gewünschten Zielgruppen unter Wahrung der Privatsphäre zu erreichen, und Xandr hat dies kürzlich durch seine Arbeit mit Dentsu demonstriert.

Frequenzmanagement ist für Publisher und Marketere sehr wichtig, um einen übermäßigen Werbekontakt zu vermeiden. Aus diesem Grund hat Xandr ein Modell zur Inventarklassifizierung entwickelt, das nicht auf Cookies oder Identifiern auf Geräte-/Nutzerebene basiert. Damit kann Xandr auf der Grundlage von Durchschnittswerten in Echtzeit die Werbekontakte von Nutzern für eine Marke herleiten und Entscheidungen darüber treffen, ob auf eine Impression geboten oder nicht geboten werden soll. So wird es den Kunden der Plattform ermöglicht, Werbemüdigkeit der Konsumenten und die Verschwendung von Ausgaben zu vermeiden, ohne auf Nutzer-Identifier angewiesen zu sein.

Xandr ist sich bewusst, dass die Zusammenarbeit in der Branche der beste Ansatz mit Blick auf die Identität ist. Vor diesem Hintergrund hat Xandr im Juni und Juli am FLoC-Projekt von Google teilgenommen, um die Lösung besser zu verstehen. Xandr setzt die Zusammenarbeit mit verschiedenen Branchengruppen fort, um andere Konzepte wie etwa PARAKEET zu verfeinern und zu testen.

„Xandr setzt den Fokus auf die Entwicklung alternativer Lösungen für seine Kunden. Während Integrationen und auch Lösungen zur Aktivierung von First-Party-Daten ein wichtiger Aspekt sind, setzt Xandr überdies stark darauf, eigene modellierte und kontextuelle Lösungen anzubieten. In dieser Zeit hat Xandr mit Kunden an verschiedenen Testmöglichkeiten gearbeitet, und die Plattform von Xandr ermöglicht Käufern und Verkäufern nun die Zielgruppenansprache, Häufigkeitsbegrenzung und das Messen von Ergebnissen", ergänzte Ewa Maciukiewicz, VP, Product Management, Xandr. „Während es hinsichtlich der Identität keine einfache Lösung gibt, fokussiert sich Xandr mit Blick auf das Jahr 2022 darauf, die Adressierbarkeit zu skalieren, die Aktivierung von First-Party-Daten zu vereinfachen, die Verbindung zwischen Marketeren und Publishern zu beschleunigen und über die Identität hinaus zu denken, um relevante Werbung in nicht adressierbaren Umgebungen zu optimieren."

ÜBER XANDR

Xandr ist ein Geschäftsbereich von AT&T und betreibt einen globalen Marktplatz für Premium-Werbung. Xandr Invest und Xandr Monetize sind Teil unserer datengestützten Technologieplattform, die den Return on Investment für Käufer und Verkäufer optimiert. AT&T nutzt bereits seit mehr als 143 Jahren Daten und Technologien als Ressource und zur Verbesserung des Kundenerlebnisses.

ÜBER LiveRamp

LiveRamp ist die führende Datenkonnektivitätsplattform für die sichere und effektive Nutzung von Daten. Basierend auf Kernfunktionen zur Identitätsklärung und einem unvergleichlichen Netzwerk ermöglicht LiveRamp Unternehmen und ihren Partnern, Daten besser miteinander zu verknüpfen, sie zu steuern und zu aktivieren, um Kundenerlebnisse zu transformieren und wertvollere Geschäftsergebnisse zu erzielen. Die vollständig interoperable und neutrale Infrastruktur von LiveRamp bietet eine durchgängige Adressierbarkeit für die weltweit führenden Marken, Agenturen und Publisher. Weitere Informationen finden Sie unter www.LiveRamp.com

ÜBER DIE EUROPEAN NETID FOUNDATION

Die European netID Foundation wurde im März 2018 von der Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet mit den Marken WEB.DE und GMX gegründet. Mit einer unabhängigen Marktlösung unterstützt die Stiftung Internet-Angebote aller Branchen bei der Umsetzung des neuen europäischen Datenschutzrechts und hat dazu den offenen Login-Standard netID geschaffen. Die Initiatoren der Stiftung erreichen zusammen monatlich rund 50 Millionen Unique User und verfügen gemeinsam über mehr als 38 Millionen aktive Accounts. Die Stiftung ist explizit offen für weitere Partner und andere Initiativen. Weitere Informationen finden Sie unter www.enid.eu.

„Wir sind stolz darauf, dass unser Identifier netID von der End-to-End-Plattform von Xandr unterstützt wird. Damit haben Content-Anbieter in Europa die Möglichkeit, personalisierte Werbung auf einfache Weise datenschutzkonform und geräteübergreifend auszuspielen", so Sven Bornemann, CEO der European netID Foundation. „Auch wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft und begrüßen Thomas Mendrina von Xandr sehr herzlich im Fachbeirat Publishing/Vermarktung der European netID Foundation."

ÜBER UNIFIED ID 2.0

Unified ID 2.0, eine Identitätslösung der nächsten Generation, ist ein digitales Open-Source-Framework. Anfänglich von The Trade Desk entwickelt, ist Unified ID 2.0 das Ergebnis einer breiten Zusammenarbeit zwischen Publishern, Einkäufern und Technologieanbietern aus der gesamten Branche. Sie dient als Alternative zu Third-Party-Cookies und zielt auf die Verbesserung der Transparenz, des Datenschutzes und der Kontrolle der Verbraucher und soll den durch relevante Werbung erzielten gegenseitigen Wert kanal- und geräteübergreifend erhalten.

Prebid.org, die unabhängige Organisation, die faire und transparente Marktplätze in der Branche sicherstellen und fördern will, hat zugestimmt, als Betreiber von Unified ID 2.0 zu dienen. Prebid.org wird diese Funktion in der zweiten Hälfte dieses Jahres übernehmen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211027006079/de/

Contacts

Xandr
Kathryn Foster
kathryn.foster@xandr.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.