www.fondsboutiquen.de: ESG, Cat Bonds, Inflation, Franziskaner, REITs & Finanzplatz Frankfurt (Plenum Investments AG, Lansdowne Partners Austria GmbH, Ampega Investment GmbH & Scope Group)

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Markus Hill / Schlagwort(e): Fonds/Konferenz
18.03.2021 / 16:16
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

1. Fondsboutiquen - Auslaufmodelle oder Champions League & Salz in der Suppe? (Kommentar - Holger Leppin, Plenum Investments AG)

"Im Zuge der Corona Pandemie werden sich viele Asset Manager neu aufstellen müssen. Alte Strukturen aus traditionellen Fachmessen, Kongressen, Roadshows oder persönlichen Treffen mit Portfoliomanagern, Relationship Managern und Investoren sind und werden zunehmend "digitaler". Wie viel von der ,alten' Zeit nach der Pandemie zurückkehren wird, ist schwer abzuschätzen. Komplett zurückkehren wird sie nicht. Denn wenn aktuell nahezu alle Asset Manager ESG-Kriterien in ihre Strategien und Geschäftsmodelle integrieren und ,grünes' Investieren ,state of the art' ist, wie ist es dann zu vertreten, dass mit tausenden von Dienstwagen-Touren oder Kurzstrecken-Flügen Besuchstermine vereinbart werden? Manchmal kann hier der Eindruck entstehen, dass diese Form der Reiseaktivitäten eher von Gedanken an Status oder Sorge um das Senator-Meilenkonto motiviert sein könnten."

https://fondsboutiquen.de/fondsboutiquen-private-label-fonds-auslaufmodelle-oder-champions-league-salz-in-der-suppe-holger-leppin-plenum-investments-ag

2. Inflation & Fiskalpolitik - Simbabwe ante portas? (Kommentar - Martin Friedrich, Lansdowne Partners Austria GmbH)

"Gegenwärtig wird der politische Zeitgeist mehr und mehr von dem Phänomen der öffentlichen Empörung vereinnahmt. Massenproteste nehmen in vielen Regionen der Welt zu, stärken Populisten und sorgen für Reibungen im gesellschaftlichen Gefüge. Zwischen 2009 und 2019 haben weltweit solche Demonstrationen öffentlichen Unmuts jährlich um etwa 11% zugenommen. Wir müssen zudem davon ausgehen, dass dieser Trend sich fortsetzt, angetrieben durch Zuzug in große Städte, verbessertem Zugang zu Bildung und sozialen Medien, steigender Jugendarbeitslosigkeit, zunehmender Ungleichheit sowie gerechtfertigte Bedenken hinsichtlich der Korruption und des Klimawandels7. Werden politische Entscheidungsträger vor diesem Hintergrund längerfristigen Inflationsrisiken die höchste Priorität beimessen?"

http://fondsboutiquen.de/fondsboutiquen-private-label-fonds-inflation-fiskalpolitik-simbabwe-ante-portas-martin-friedrich-lansdowne-partners-austria-gmbh

3. ESG, Ethik & Aktien: Was bieten Fonds, die neben nachhaltigen auch ethischen Grundsätzen folgen? (Veranstaltungshinweis)

"Die Zuflüsse in nachhaltige Aktienfonds haben 2020 einen neuen Rekordwert erreicht - die Pandemie-Erfahrungen haben dabei das Bewusstsein für Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsfragen noch weiter in den Fokus gerückt. Allerdings berücksichtigen nur wenige Fonds einen zusätzlichen ethischen Filter bei der Aktienauswahl. Kann ein Spagat aus ethischen Grundsätzen und ökonomischen Zielen bei der Geldanlage gelingen? Welchen Mehrwert bietet dies für Investoren? Sebastian Riefe (Ampega Asset Management) und Harald Brockmann von der Missionszentrale der Franziskaner geben Antworten auf diese Fragen und analysieren gemeinsam mit Florian Koch von Scope Analysis, warum es sich auch in 2021 lohnt in nachhaltige und ethische Fondslösungen zu investieren." (Zitat - Veranstaltungshinweis, Zusatzinformationen über Ampega Investment GmbH, Missionszentrale der Fransziskaner oder Scope Group erhältlich - Zielgruppe sind professionelle Anleger / Information: redaktion@fondsboutiquen.de)

4. Finanzplatz Frankfurt - Digitalisierung & "Asset-Klasse Rechenzentren" - Immobilien, REITs und ESG (Gastbeitrag - Michael Jakobi, contagi Digital Impact Group)

"Die Entwicklung Frankfurts und damit Deutschlands zu einem internationalen Hub für digitale Infrastruktur hat historische, vor allem aber geografische / geopolitische Gründe. Die Lage ist, ganz immobilientypisch, auch für Rechenzentren ein entscheidendes Kriterium. Knotenpunkte, an denen Seekabel anlanden, oder sich, wie in Frankfurt, die Glasfaser-Backbones der Welt kreuzen, sind als Austauschplattform prädestiniert, wenn sie auch das wirtschaftliche Ökosystem besitzen. Dazu gehören internationale Unternehmen ebenso wie KMU und eine zahlungskräftige Endkundenbasis, sowie nicht zu vergessen qualifizierte Arbeitnehmer und spezialisierte Dienstleister. In der Metropolregion Rhein-Main finden sich hier beste Voraussetzungen, als internationaler Bankenstandort mit fast 6 Millionen Einwohnern, von denen 3 Millionen als Arbeitnehmer in einer weit diversifizierten Wirtschaftslandschaft tätig sind. Geografisch entscheidend ist zudem die Lage inmitten Europas, durch die sich die Datenströme über den Atlantik (über England/ London und Niederlande/ Amsterdam) ebenso bündeln lassen wie von Skandinavien bis Südeuropa und zu den Seekabel-Häfen am Mittelmeer, die uns wiederum mit Asien und Afrika verbinden."

https://finanzplatz-frankfurt-main.de/finanzplatz-frankfurt-digitalisierung-asset-klasse-rechenzentren-immobilien-reits-und-esg-gastbeitrag-michael-jakobi-contagi-digital-impact-group

FONDSBOUTIQUEN.DE & FINANZPLATZ-FRANKFURT-MAIN.DE

a) Unabhängige Asset Manager (Fondsboutiquen) erfreuen sich einer großen Beliebtheit bei privaten und institutionellen Investoren. Unabhängig von der jeweiligen Asset-Klasse (Aktien, Renten, Immobilien etc.) und von der Produktverpackung (Publikumsfonds, Spezialfonds, AIF) punkten die stark unternehmerisch geprägten Asset Manager durch Unabhängigkeit (U), Spezialisierung (S) und Authentizität (A). Zumeist liegt keine Konzernbindung vor, man konzentriert sich auf eine beziehungsweise wenige Asset-Klassen, man hat Skin-in-the-Game: Authentizität bedeutet hier, dass viele dieser eigentümergeführten Häuser die Fonds (Private Label Fonds) mit eigenem Geld starten und dass die Unternehmer (Fondsinitiatoren) für Ihre Sache "brennen". Die unabhängige Seite www.fondsboutiquen.de diskutiert mit Freude die oben genannten Themenfelder und ist für Input, Ideen und Anregungen in diesem Marktsegment dankbar: redaktion@fondsboutiquen.de

b) FRANKFURT AM MAIN bietet als Stadt immer wieder genügend Anlass zu Reibung und Politur. Einerseits wird vor dem Hintergrund von Themen wie Brexit, EZB-Politik und Finanzindustrie die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes in den Vordergrund gestellt, andererseits wird der Stadt oft zu Unrecht eine mangelnde Attraktivität in den Bereichen wie Kultur und Lebensqualität unterstellt. Kontroverse Ansichten laden zum Dialog ein, so weit so gut. Unbestritten sind die Qualitäten Frankfurts als zentraler Standort und Multiplikator, wenn es um Themen wie Finanzkommunikation und Finanzindustrie-Events geht. Neben bekannten Formaten wie BVI Asset Management Konferenz, Institutional Money Congress oder Formaten wie Deutsches Eigenkapitalforum gibt es eine Vielzahl weniger bekannter, kleinerer Veranstaltungen. www.finanzplatz-frankfurt-main.de / redaktion@finanzplatz-frankfurt-main.de


18.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

show this
show this