WWE-Show RAW nimmt rätselhaftes Ende

Martin Hoffmann
Neben Roman Reigns (l.) und Brock Lesnar stand auch Kurt Angle (M.) bei WWE Monday Night RAW im Mittelpunkt

Bei der WWE-Großveranstaltung Great Balls of Fire überschattete Roman Reigns' Schock-Attacke auf Braun Strowman den Sieg von Brock Lesnar über Samoe Joe - darf er den Universal Champion nun herausfordern?

Bei der TV-Show Monday Night RAW wurde Lesnars Titelmatch bei der zweitgrößten WWE-Show SummerSlam am 20. August in die Wege geleitet.


Reigns und Joe fordern Lesnar

Kurt Angle, General Manager von RAW, eröffnete das Segment, um zu verkünden, dass Braun Strowman nach dem blutigen Krankenwagen-Crash, den Reigns in der Nacht zum Montag mit ihm verursachte, auf unbestimmte Zeit nicht mehr zu sehen sein würde.

Lesnar und sein Advokat Paul Heyman kamen hinzu und wollten wissen, wer Lesnar beim SummerSlam dann herausfordert. Reigns und Joe kamen hinzu, um Ansprüche anzumelden.


Beide wurden von Heyman und Lesnar verspottet, hatten sie doch bei Great Balls of Fire ihre jeweiligen Matches verloren. Joe und Reigns machten sich auch gegenseitig nieder.

Angle verfügte letztlich, dass Reigns und Joe kommende Woche bei RAW aufeinandertreffen würden - der Sieger werde Lesnars SummerSlam-Herausforderer.

Angles Geheimnis vor der Enthüllung

Am Ende der Show stand Angle selbst im Mittelpunkt: Nachdem in den vergangenen Wochen immer wieder angedeutet wurde, dass der WWE-Rückkehrer etwas zu verbergen hat, soll dieses Geheimnis kommende Woche gelüftet werden.

Im Schlusssegment war zu sehen, dass Angle mit einer unbekannten Person telefonierte, die er aufforderte, kommende Woche bei RAW zu erschienen. Die beiden hätten nichts zu verbergen, was immer passieren würde, möge passieren.

Angles Schlusssatz an den Gesprächspartner: "I love you."


Die weiteren RAW-Highlights:

- Nach seinem klaren Sieg gegen Ex-Partner Enzo Amore eröffnete 2,13-Meter-Mann Big Cass die Show - und kündigte an, dass er nun ohne Enzo eine große Zukunft starten werde: Er werde Universal Champion werden, bei Late-Night-Shows auftreten, das volle Programm. Und niemand könne ihn aufhalten, denn niemand reiche an ihn heran, schon rein körperlich. Ein anderer Hüne nahm Anstoß: The Big Show kam unter dem Jubel der Fans zum Ring und prügelte Cass hinaus.


- Nach wochenlangen Reibereien gab es als erstes Match der Show ein Duell zwischen Finn Balor und dem singenden Vagabunden Elias Samson. Neuling Samson konnte Balor mehrfach in die Bredouille bringen, aber Balor siegte mit dem Coup de Grace.


- Die Hardy Boyz leckten nach der Niederlage gegen die Tag Team Champions Sheamus und Cesaro ihre Wunden - und erfreuten die Fans dabei mit Anspielungen auf ihre kultisch verehrten Broken-Charaktere (an denen WWE aber nach letztem Stand noch immer nicht die Rechte hat). Matt erklärte, er fühle sich irgendwie "broken", Jeff meinte, sie seien womöglich nun "obsolete". Tatsächlich folgten zwei weitere Rückschläge: eine Niederlage gegen Karl Anderson und Luke Gallows und eine anschließende Attacke von The Revival.


- Eine interessante Dynamik entstand um Dean Ambrose und Seth Rollins, ehemalige Kollegen in der Gruppierung "The Shield", später Feinde: Rollins half Ambrose in einer Prügelei mit The Miz und dessen "Miztourage" (Miz hatte auch Rollins zuvor beleidigt).


Ambrose stellte hinterher in einem Gespräch mit Rollins klar, dass trotzdem nicht alles wieder gut zwischen ihnen sei - half Rollins am Ende der Show aber trotzdem, als auch Rollins von der Miztourage attackiert wurde. Rollins hatte zuvor am zweiten Abend in Folge gegen Bray Wyatt verloren. Wyatt nutzte eine Augenverletzung aus, die er bei Great Balls of Fire mit einem unfairen Augenstecher verursacht hatte.


Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Finn Balor besiegt Elias Samson
Karl Anderson & Luke Gallows besiegen The Hardy Boyz (Jeff Hardy & Matt Hardy)
Bayley & Sasha Banks besiegen Alexa Bliss & Nia Jax
Goldust besiegt R-Truth
Akira Tozawa & Cedric Alexander besiegen Neville & Noam Dar
Bray Wyatt besiegt Seth Rollins