Wunderwaffe Conditioner - das kann Ihre Haarspülung noch!

Wer seine Haare liebt, der spült nach – natürlich mit Conditioner, der nach dem Waschen mit Shampoo hilft, die Mähne zu entwirren und besser kämmbar zu machen. Zudem verschließt die Spülung das Haar und sorgt für einen Schutz vor Oberflächenschäden.

Unglaublich, aber wahr:  Ihr Conditioner kann noch mehr. Wir zeigen Ihnen, wofür Sie dieses Beautyprodukt ebenfalls verwenden können:

Rasierschaum-Ersatz

Der Liebste will seinen Stoppeln den Garaus machen, doch der Rasierschaum ist alle? Kein Problem, wenn die Freundin Conditioner im Badezimmer stehen hat! Funktioniert übrigens auch wunderbar für sommerglatte Beine

Keine fliegenden Härchen mehr

Klar, Conditioner ist natürlich für die Haare gemacht – doch wer sagt, dass sie nur im nassen Zustand von ihm profitieren? Wenn Sie nach dem Föhnen unter elektrostatisch aufgeladenen Haaren leiden, hilft es, einen kleinen Tropfen ihrer Lieblingshaarspülung zwischen den Handflächen zu verreiben und es auf das trockene Haar zu geben.

Sie können Ihre Spülung auch als Make-up-Entferner verwenden.

Bye-bye Make-up

Sie haben auf Reisen Ihren Augen-Make-up-Entferner vergessen? Schauen Sie doch mal in der Hoteldusche nach, ob da ein kleiner Conditioner steht. Auf einem Wattepad eignet der sich hervorragend, um das Make-up zu entfernen – und hinterlässt dabei nicht mal einen Fettfilm!

Manikürehelfer

Wer selbst Hand an seine Hände legt, der wird sich über diesen Tipp freuen: Bevor Sie Ihrer Nagelhaut zu Leibe rücken, sollten Sie Ihre Finger in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser und ein wenig Spülung einweichen lassen. So lässt sich die Nagelhaut viel leichter mit einem Stäbchen nach hinten schieben.

Retter in der Not

Wir alle haben schon mal ein Teil aus der Waschmaschine gezogen, das nach einem zu heißen Waschgang allenfalls unserem 3-jährigen Ich passen würde. Wenn feine Sachen beim Waschen eingegangen sind, können sie mit Conditioner eventuell gerettet werden. Dafür sollten Sie Ihr Teil für etwa 30 Minuten in lauwarmem Wasser mit ein wenig Spülung einweichen, das lockert die Fasern. Danach einfach lufttrocknen lassen.

Schuhpflege

Der nächste Herbst kommt, da sollten Sie eigentlich ein Imprägnier-Spray für Ihre Lederschuhe im Haus haben. Das ist nicht der Fall? Kein Problem, Conditioner geht auch! Geben Sie einen walnussgroßen Klecks auf einen Lappen und reiben Sie Ihre Schuhe damit ein. Das schützt vor Regen und lässt die Treter wieder glänzen!