WSJ: Credit Suisse-Chef Gottstein vor Rücktritt

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die schweizerische Credit Suisse <CH0012138530> steht laut dem "Wall Street Journal" unmittelbar vor der Bekanntgabe des Rücktritts ihres Konzernchefs Thomas Gottstein. Die Bank, die am Mittwoch ihre Zahlen zum Halbjahr publiziert, wollte sich am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP zum Sachverhalt jedoch nicht äußern.

"Wir kommentieren Spekulationen nicht", sagte eine Sprecherin der Bank. Zuvor hatte die amerikanische Wirtschaftszeitung berichtet, dass der Rücktritt von Gottstein ein Teil der Bemühungen sei, den Turnaround bei der kriselnden Bank zu schaffen. Wer für die Nachfolge von Gottstein im Gespräch sei, habe man jedoch nicht klären können.

Der Zeitpunkt des Ausscheidens stehe auch noch nicht fest, so die US-Zeitung weiter. Eine Ankündigung des Rücktritts könnte aber bereits am Mittwoch erfolgen, wurden mit der Sache vertraute Personen zitiert.

Credit Suisse hatte im Juni angekündigt, dass sie ihren dritten Quartalsverlust in Folge ausweisen werde. Gottstein leitet die Bank seit Beginn der Pandemie. Unter seiner Ägide musste die Bank über eine Reihe von kostspieligen Pannen bekannt geben, darunter die Zusammenbrüche von Greensill Capital und Archegos Capital Management Anfang 2021. Gottstein soll nun eigentlich die Sanierung der Bank leiten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.