So viel Geld verdienen die Dart-Stars - einige sind Multimillionäre

·Lesedauer: 1 Min.

Dart-Spieler wie der Niederländer Michael van Gerwen verdienen inzwischen mehrere Millionen an Preisgeldern.

Der Niederländer Michael van Gerwen hat mit Darts schon Millionen an Preisgeldern gewonnen. (Bild: Reuters)
Der Niederländer Michael van Gerwen hat mit Darts schon Millionen an Preisgeldern gewonnen. (Bild: Reuters)

Der Sieger für die diesjährige Dart-Weltmeisterschaft steht fest: Der Schotte Peter Wright gewann zum zweiten Mal den WM-Titel nach 2020 und setzte sich damit gegen den englischen Dart-Star Michael Smith durch. Doch neben der begehrten Trophäe geht auch ein Preisgeld von 596.000 Euro an Gewinner Wright. 

Van Gerwen führt Preisgeld-Ranking an

Wright ist damit nicht der einzige Dart-Profi, der mit seinen Preisgeldern schon viel Geld verdienen konnte. Sein niederländischer Herausforderer Michael van Gerwen, dreimaliger Weltmeister, musste zwar bei der diesjährigen Weltmeisterschaft wegen einer Corona-Infektion schon in der dritten Runde freiwillig aussteigen, konnte aber bereits einige Millionen mit vorherigen Preisen ansammeln. 

Seit dem Start seiner Karriere 2007 hat van Gerwen laut der Datenbank "dartsdatabase" rund 10,2 Millionen Euro an Geldern für Preise verdient und führt damit das Ranking der bestbezahlten Dart-Profis an. Selbst der ehemalige englische Dartspieler Phil Taylor mit sechzehn Weltmeistertiteln konnte mit Platz zwei im Preisgeld-Ranking nur 9,1 Millionen Euro einnehmen. Ein Deutscher konnte bisher keine Millionensummen gewinnen, der reichste Dart-Spieler ist Max Hopp, der 522.893 Euro an Preisgeldern gewonnen hat.

VIDEO: Darts WM: Fabian Schmutzler: "Das Beste, das ich in meinem Leben gesehen habe"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.