Grünes Licht für die Rallye Türkei

Rallyespaß am Mittelmeer: Die WRC kehrt 2018 in die Türkei zurück


Die Rückkehr der Rallye Türkei in den Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2018 ist perfekt. Am Mittwoch gab die WRC-Kommission des Automobil-Weltverbands FIA grünes Licht für die vom 14. bis 16. September 2018 rund um den Küstenort Marmaris geplante Rallye, die bisher unter Vorbehalt im Kalender geführt wurde.

Vorausgegangen war am vergangenen Wochenende eine sogenannte Kandidaten-Rallye auf nationaler Ebene, bei der die Veranstalter nachweisen mussten, dass sie die Anforderungen der WRC erfüllen können. Aus diesem Anlass waren neben Vertretern der Teams M-Sport und Toyota unter anderem WRC-Promoter Oliver Ciesla, FIA-Rallyedirektor Jarmo Mahonen und die FIA-Sicherheitsdeligierte Michele Mouton in die Türkei gereist.

Sie zeigten sich vom Standard der Organisation, den Wertungsprüfungen und den Einrichtungen im Servicepark beeindruckt. "Das Organisationsteam hat abgeliefert. Ich gratuliere ihnen zum wohlverdienten Platz im Kalender 2018", sagt Ciesla.

"Die Rallye im nächsten Jahr wird eine der kompaktesten in der Geschichte des Sports. Die Prüfungen verlaufen entlang der Küste. Mit dem Meer im Hintergrund dürfen sich die WRC-Fans auf tolle TV-Bilder freuen", verspricht Ciesla.

Die Rallye Türkei war zuletzt 2010 im Rahmen der Rallye-WM ausgetragen worden. Damals fand sie allerdings noch in der Region Antalya statt, letzter Sieger war Sebastien Loeb.

© Motorsport-Total.com