"Wozu habt Ihr Fragen?" - Bundesregierung postet jetzt auch auf Instagram

Die Bundesregierung ist seit Donnerstag auf der Online-Plattform Instagram präsent. "Auf dem Kanal erhalten Nutzerinnen und Nutzer aktuelle Informationen zur Regierungspolitik, Einblicke in die Arbeit der Regierung - und Raum für eigene Kommentare, Fragen und Anregungen", erklärte Regierungssprecher Steffen Hebestreit in Berlin. Das Instagram-Angebot richtet sich "insbesondere auch an jüngere Nutzerinnen und Nutzer".

Die Nutzerinnen und Nutzer werden in dem Kanal geduzt. "Wozu habt Ihr Fragen?", heißt es in dem Text zu dem ersten Post der Bundesregierung. "Schreibt es uns in die Kommentare!" Vier Stunden nach Veröffentlichung gab es unter den Rückmeldungen nur einen einzigen politischen Kommentar - die Forderung nach einer Aufhebung der Sanktionen gegen Russland.

Für die redaktionelle Betreuung des Kanals ist das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) verantwortlich. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat bereits seit Amtsantritt einen eigenen Instagram-Kanal, der ebenfalls vom BPA betreut wird. Die Bundesregierung unterhält in den sozialen Medien bereits einige eigene Kanäle - seit 2011 auf Youtube, seit 2015 auf Facebook und seit 2022 auf Mastodon.

pw/mt