WorldRemit präsentiert die 20 wichtigsten Migrantenmomente des Jahres 2020

·Lesedauer: 7 Min.

Das Unternehmen feiert Migranten anlässlich des Internationalen Tags der Migranten

Heute begeht WorldRemit, ein führendes Unternehmen im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr, den Internationalen Tag der Migranten mit der Veröffentlichung seiner Liste der 20 wichtigsten Migranten-Momente des Jahres 2020. Diese Liste wirft ein Schlaglicht auf Entwicklungen, die bedeutende Auswirkungen auf Gemeinschaften in der ganzen Welt hatten. Vom ersten COVID-19-Impfstoff über die US-Präsidentschaftswahl bis hin zu SpaceX - jeder dieser Meilensteine wurde von Migranten aus aller Welt beeinflusst. Im Jahr 2020 jährt sich der Internationale Tag der Migranten zum 20. Mal, und 2020 jährt sich zugleich der Tag der Verabschiedung der Internationalen Konvention zum Schutz aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen durch die UN-Generalversammlung zum 30. Mal1.

WorldRemit hat diese Liste zusammengestellt, um die Aufmerksamkeit auf all diejenigen zu lenken, die es geschafft haben, in diesem außergewöhnlich schwierigen Jahr einen positiven Beitrag zu leisten. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, die Migrantengemeinschaften sowie ihre Familien und Freunde jeden Tag zu unterstützen und dabei ihre zahlreichen Erfolge im Laufe dieses Jahres und auf viele Jahre hinaus zu feiern.

Auf die Liste für 2020 haben es geschafft:

  1. COVID-19-Impfstoff: Dem türkischstämmigen deutschen Ehepaar Uğur Şahin und Özlem Türeci wird die Entdeckung des Pfizer/BioNTech-Impfstoffs gegen Covid-19 zugeschrieben, der inzwischen weltweit verteilt wird.

  2. Senatorin Kamala Harris: Kamala Harris wurde nach der US-Präsidentschaftswahl 2020 designierte Vizepräsidentin. 2017 war sie als Senatorin der Vereinigten Staaten für Kalifornien vereidigt worden und wurde damit die zweite afroamerikanische Frau und die erste südasiatisch-amerikanische Senatorin in der Geschichte. Sie selbst wurde in Oakland (Kalifornien) geboren, doch ihre Eltern waren aus Indien und Jamaika in die Vereinigten Staaten eingewandert.

  3. Zukünftige Stars: WorldRemit und der Arsenal Football Club begrüßten im Januar die Gewinner des Future-Stars-Wettbewerbs in London. Chinasa Mandy Ukandu aus Nigeria und Luis Alejandro Castañeda aus Kolumbien gewannen eine All-inclusive-Reise nach London, um an einem personalisierten Trainingsprogramm mit den Entwicklungstrainern vom Arsenal Football Club teilzunehmen.

  4. Zoom-Boom: Die Videokonferenzplattform Zoom, die es Freunden, Familien und Kollegen ermöglicht hat, während der Covid-19-Zeit in Kontakt zu bleiben, wurde von Eric Yuan gegründet, der aus China in die Vereinigten Staaten eingewandert war. Zu Spitzenzeiten zählte das Unternehmen pro Tag mehr als 300 Millionen Teilnehmer an virtuellen Meetings, während sich die Zahl der zahlenden Kunden mehr als verdreifacht hat.

  5. Project 8000: WorldRemit war der Hauptsponsor des Programms Project 8000 in Singapur. Project 8000 ist eine von der Studentin Marion Lee geleitete Gemeinschaftsinitiative, bei der Tausende von handgeschriebenen Dankeskarten an die Mitarbeiter des Tan Tock Seng Hospitals (TTSH) in Singapur verteilt werden, die als Krankenpflegekräfte an vorderster Front im Kampf gegen Covid-19 tätig sind.

  6. Deliveroo und DoorDash: DoorDash, Amerikas beliebteste Essenslieferdienst-App, wurde von dem chinesisch-amerikanischen Migranten Tony Xu gestartet. Inzwischen wurde Deliveroo von William Shu, einem taiwanesisch-amerikanischen Unternehmer, mitgegründet. DoorDash hat während der Pandemie eine Reihe von Initiativen gestartet. So startete DoorDash im Oktober die Kampagne "Reopen for Delivery" mit dem erklärten Ziel, herkömmliche Restaurants, die aufgrund der Pandemie geschlossen wurden, wieder zusammenzubringen.

  7. Patoranking: WorldRemit verpflichtete den Sänger und Songschreiber Patoranking als globalen Markenbotschafter für sein auf Afrika fokussiertes WorldRemit Entrepreneurs Program. Dieses Programm wird von November 2020 bis Ende Januar 2021 gleichzeitig in Nigeria, Ghana, Kenia und Simbabwe laufen. WorldRemit-Kunden aus der ganzen Welt sind aufgerufen, mindestens 50 £ (oder den entsprechenden Gegenwert in ihrer Landeswährung) an Empfänger in Nigeria, Ghana, Kenia oder Simbabwe zu senden, um die Chance zu gewinnen, einen glücklichen Unternehmer zu nominieren.

  8. WorldRemit feierte den philippinischen Unabhängigkeitstag, indem das Unternehmen auf die vielen Errungenschaften der philippinischen Diaspora aufmerksam machte, zu der auch einer der jüngsten Empfänger des "Top 25 Canadian Immigrant Award" der Royal Bank of Canada gehört.

  9. Transfer-Tracker-App: WorldRemit startete die mobile App The WorldRemit Transfer Tracker für Empfänger von Geldtransfers, mit der sie ihre Überweisungen verfolgen können. Die App WorldRemit Transfer Tracker ist ab sofort über den Google-App-Store verfügbar und kann außerdem kostenlos über den App-Store in 90 Ländern für iOS und Android heruntergeladen werden.

  10. SpaceX Dragon 2: Dieses Raumschiff absolvierte seinen ersten bemannten Flug zur Internationalen Raumstation am 31. Mai 2020 im Rahmen des Commercial-Crew-Programms und ermöglichte den Amerikanern zum ersten Mal seit der Außerdienststellung des Space Shuttle im Jahr 2011 die bemannte Raumfahrt im Orbit.

  11. Werbespot im Fernsehen: WorldRemit schaltete auf verschiedenen Schlüsselmärkten globale Fernsehspots, um für seine transparente Preisstrategie und die Möglichkeiten zu werben, die durch die Verbindung von Menschen durch internationale Geldtransfers entstehen.

  12. NHS-Mitarbeiter: Fast jeder 17. der 1,28 Millionen Mitarbeiter des nationalen Gesundheitsdienstes NHS, also (14%), geben eine nicht-britische Staatsangehörigkeit an, das sind etwa 170.000 Mitarbeiter in Schlüsselpositionen. Auf Indien entfallen die meisten NHS-Mitarbeiter nicht-britischer Herkunft, gefolgt von den Philippinen.

  13. Anfang des Jahres verschenkte WorldRemit Gutscheine im Wert von 400.000 Pfund an NHS-Mitarbeiter als Zeichen der Wertschätzung für ihren Dienst und die Opfer, die sie während der Pandemie bringen.

  14. Edward Enninful und Misan Harriman: Edward Enninful, Chefredakteur der britischen Vogue, setzt sich für eine bessere Repräsentation in der Modeindustrie ein. Er ist der einzige schwarze Redakteur in der Geschichte der Zeitschrift, der das Vogue-Magazin leitet. Enninful beauftragte den schwarzen Fotografen Misan Harriman mit dem Shooting für die britische Septemberausgabe – der traditionell wichtigsten Ausgabe des Magazins. Harriman ist nicht nur einer der am meistbeachteten Fotografen der Black-Lives-Matter-Bewegung, sondern auch der erste Schwarze, der in der 104-jährigen Geschichte des Magazins ein Cover der britischen Vogue fotografiert hat.

  15. Start der Netflix-Serie Selena: Netflix veröffentlichte sein Biographie-Drama, das den Aufstieg von Selena Quintanilla Lopez zum Ruhm begleitet und die Opfer zeigt, die sie und ihre Familie auf dem Weg zu ihrem dauerhaften Vermächtnis als mexikanisch-amerikanische Ikone bringen.

  16. David Olusoga: David Olusoga ist ein britisch-nigerianischer Historiker und Schriftsteller. Als Reaktion auf die Black-Lives-Matter-Bewegung wurde Olusogas Produktion Black and British: A Forgotten History von der BBC ausgestrahlt. Die Dokumentation wurde bei der ursprünglichen Produktion 2016 mit einem britischen Filmpreis (BAFTA) ausgezeichnet. Olusoga war auch auf der Powerlist 2021 aufgeführt.

  17. Parasite: Parasite, ein Film des Südkoreaners Bong Joon-ho, gewann als erster nicht englischsprachiger Film in der 92-jährigen Geschichte der Preisverleihung den Oscar für den besten Film.

  18. Adewale Adeyemo: Zum Team von Joe Bidens Top-Kabinettsmitgliedern und Wirtschaftsberatern gehört der gebürtige Nigerianer Adewale Adeyemo, der auch schon als leitender internationaler Wirtschaftsberater in der Regierung von Barack Obama tätig war. Adeyemo wird der erste Afrikaner auf dem Posten des stellvertretenden Finanzministers sein.

  19. Im Rahmen seiner Bemühungen, Chancen für Menschen in Entwicklungsländern zu schaffen, verschenkte WorldRemit nach der pandemiebedingten Unterbrechung des Schulbetriebs Tablets an Schüler in Ländern wie Indien und Guatemala.

  20. Eine 90-jährige Dame namens Margaret Keenan aus Coventry bekam als erste Person weltweit den von Pfizer & BioNTech entwickelten Impfstoff COVID-19 von der philippinischen Krankenschwester May Parsons verabreicht.

Weitere Informationen zu WorldRemit finden Sie unter www.worldremit.com.

Über WorldRemit
WorldRemit ist ein führendes Unternehmen für digitalen grenzüberschreitenden Geldtransfer. Wir haben eine Branche, die zuvor von alteingesessenen Offline-Akteuren dominiert wurde, grundlegend verändert, indem wir internationale Geldüberweisungen in eine Online-Umgebung verlagert und sie dadurch sicherer, schneller und kostengünstiger gemacht haben. Wir versenden derzeit aus 50 Ländern in 150 Länder, sind weltweit in 5.000 Geldtransferkorridoren tätig und beschäftigen international über 1.200 Mitarbeiter.

Auf der Absenderseite ist WorldRemit zu 100% digital (bargeldlos), was den Komfort und die Sicherheit erhöht. Für diejenigen, die Geld erhalten, bietet das Unternehmen eine breite Auswahl an Optionen, darunter Bankeinzahlung, Bargeldabholung, Aufladen von Mobilfunkguthaben und mobiles Geld.

WorldRemit wird durch Accel, TCV und Leapfrog gestützt und hat seinen Hauptsitz in London. Das Unternehmen unterhält Regionalbüros in den USA, in Kanada, Australien, Neuseeland, Hongkong, Singapur, Malaysia, den Philippinen, Südafrika, Somaliland, Uganda, Kenia, Ruanda, Tansania, Simbabwe und Belgien.

www.worldremit.com

________________
1 https://sdg.iisd.org/events/international-migrants-day-2020/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201218005600/de/

Contacts

WorldRemit
Dorree Gurdak
Media@worldremit.com