World Travel Market: Ökotourismus ist gefragt

Die World Travel Market in London zählt zu den führenden Fachmessen der internationalen Tourismus-Wirtschaft. Knapp 5.000 Aussteller aus 174 Ländern hatte die diesjährige Ausgabe zu bieten. Eine gute Gelegenheit, um sich über neue Urlaubstrends und Reiseziele zu informieren.

Beispielsweise Ökotourismus in Malaysia. Der Minister für Tourismus und Kultur, Nazri Aziz, erläutert:“Urlauber kommen zu uns, um in unseren ländlichen Regionen das tägliche Leben ganz normaler Menschen kennenzulernen, regionale Speisen zu kosten und die Besonderheiten der örtlichen Kultur kennenzulernen. Junge Menschen kommen aus aller Welt wohnen bei Gastfamilien und helfen dabei, die Strände zu säubern und vom Plastikmüll zu befreien. Freiwilligenarbeit ist ein Programm, das wir in Malaysia eingeführt haben, um unsere Bemühungen im Bereich des Ökotourismus zu unterstützen.”

Auch Indien setzt auf neue, nachhaltigere Reisetrends. Der Bundesstaat Kerala im Südwesten des Landes wurde mit dem diesjährigen Preis für verantwortungsvollen Tourismus ausgezeichnet.

Das Land habe stark in die Förderung alternativer Tourismusangebote investiert, so die für Tourismus zuständige Ministerin, Rashmi Verma. “In unserem Land gibt es viele Möglichkeiten im Ökotourismus-Bereich. Deswegen fördern wir verantwortungsvollen Tourismus und arbeiten intensiv an einer Richtlinie für verantwortungsvolle Unterhaltungsangebote in Ökotourismus-Gebieten. An diesen Standorten wird die Infrastruktur unter Berücksichtigung von Umweltaspekten weiter entwickelt.”

Immer mehr Urlauber achten auf die Verträglichkeit von Tourismus. Dem versuchen auch Reiseveranstalter, zunehmend Rechnung zu tragen. Ökotourismus ist keine Randerscheinung mehr, sondern ein entscheidendes Verkaufsargument.