World Tour: Boll scheitert in Doha früh

Timo Boll ist seit ein paar Wochen wieder die Nummer eins der Welt

Der Tischtennis-Weltranglistenerste Timo Boll ist beim zweiten World-Tour-Event des Jahres überraschend schon in der zweiten Runde ausgeschieden.

Fünf Tage nach dem Gewinn seines zwölften deutschen Meistertitels unterlag der Düsseldorfer dem Brasilianer Hugo Calderano, 15. der Weltrangliste, im katarischen Doha 1:4 (9:11, 9:11, 8:11, 11:7, 10:12).

"Timo war heute einfach noch nicht auf der Höhe für ein Match auf diesem Niveau. Im Match hat man gesehen, dass Timo mit sich haderte. Das macht er nur, wenn er mit seinem eigenen System nicht zufrieden ist. Heute hat bis zur Bestform noch einiges gefehlt, aber daran werden wir arbeiten", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf zur Leistung seines Schützlings.

Die übrigen deutschen Starter Patrick Franziska (Saarbrücken), Bastian Steger (Bremen) und Benedikt Duda (Bergneustadt) waren bereits zum Auftakt des Turnieres am Donnerstag gescheitert.

Der zweite deutsche Topspieler Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Hameln) hatte wegen einer Kapselverletzung in der rechten Hüfte für die deutschen Meisterschaften absagen müssen und ist auch in Doha nicht am Start.