Woonkly lanciert Defi.finance, eine dezentralisierte und regulierte AMM-Exchange

·Lesedauer: 2 Min.

Woonkly launcht Defi.finance. Defi-finance ist die erste dezentralisierte und regulierte AMM-Exchange des Startups.

Defi.finance hält Gesetze, die für die Geldwäschebekämpfung gedacht sind sowie Kundenidentifikationsrichtlinien ein, um institutionelle Anleger anzuziehen.

Tallinn, Estland, 24. Juni 2021. Woonkly Lab, ein auf Blockchain spezialisierter Venture Builder, kündigte vor kurzem den Start von Defi.finance an, Defi.finance ist die erste dezentrale Exchange (und ein Automated Market Maker) von Woonkly, mit der (bzw. dem) das Unternehmen große institutionelle Kunden gewinnen möchte. Die Einhaltung der Anti-Geldwäsche- und Kundenidentifizierungsvorschriften (AML-KYC) und der Besitz der Krypto-Börsenlizenz, die Woonkly in Estland hat, machen die Plattform für diese wesentlich attraktiver.

Vor einigen Tagen wurde Defi.finance auf dem siebten Global Blockchain Congress in Dubai vorgestellt. Woonkly war zudem der Hauptsponsor des Events. Daniel Santos, der Gründer von Woonkly, sagte:

Sogenannte AMM sind der neue Weg, mit denen Kryptowährungen ausgetauscht werden können. Provider wie Uniswap bewegen täglich Summen in Milliardenhöhe. Woonkly Labs ist in diesen Markt mit einem neuen und regulierten Produkt eingestiegen, wobei wir strenge Richtlinien einhalten und dazu noch eine estländischen Lizenz haben.

„Wir sind davon überzeugt, dass regulierte AMM dafür sorgen werden, dass mehr traditionelle Investoren in den neuen Investmentbereich einsteigen werden. Wir arbeiten momentan an einer neuen Sparte, die wir Hybrid Finance nennen. Diese ist quasi eine Art Brücke zwischen dem Defi-Sektor und dem traditionellen Finanzwesen.“

Defi.finance genießt die Vorteile der Krypto-Börsenlizenz, die die Firma in ihrem Land besitzt. Defi.finance bringt nach einer langen Entwicklungsphase eine vorläufige Version auf den Markt. Mehr als 35 Menschen sind jetzt schon Teil des Woonkly Teams. Die Mitglieder leben in Estland, Mexiko und Spanien. „Wir wollen einer der großen Player in der neuen Welt der dezentralen Finanzen sein“, meinte der spanische Unternehmer Daniel Santos außerdem.

Über Woonkly Labs

Woonkly Labs, dessen Sitz in Tallinn (Estland) liegt, ist ein sogenannter „Venture Builder“. Defi.finance ist das erste Projekt des Unternehmens. In den kommenden Wochen wird die Firma außerdem ihren ersten NFT-Martkplatz eröffnen. Derzeit gibt es mehr als 35 verschiedene Teammitglieder und mehr als 60 Mitglieder sollen am Jahresende an dem Projekt arbeiten. Woonkly möchte einer der vielversprechendsten Blockchain-Startups werden.

Ein Bild von BeInCrypto
Ein Bild von BeInCrypto

Übersetzt von Maximilian M.

Der Beitrag Woonkly lanciert Defi.finance, eine dezentralisierte und regulierte AMM-Exchange erschien zuerst auf BeInCrypto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.