Woolies postet witzige Antworten auf verärgerte Kommentare, weil die Karfreitagsbrötchen so früh erhältlich sind

Die australische Supermarktkette Woolworths sorgte für einiges Aufsehen, nachdem sie auf sehr witzige Art und Weise auf Kommentare von Leuten reagierte, die sich darüber beschwerten, dass sie die Hot Cross Buns (Karfreitagsbrötchen) zu früh verkaufen würden.

Während einige Kunden sich darüber freuen, dass die Supermarktkette die Oster-Spezialität bereits am 2. Januar verkauft, sind andere über den frühzeitigen Verkaufsstart erzürnt.

Aber Woolies geht als Gewinner aus dem Streit hervor, denn das Unternehmen reagierte auf Facebook auf die Kommentare der Hot Cross Bun Grinches mit ein paar extrem witzigen Einzeilern.

Woolworths sorgte für Aufsehen, als das Unternehmen dieses Bild heute auf seiner Facebook-Seite postete. Bild: Facebook
Die Brötchen mit dem Kreuz sind ab heute bei der Supermarktkette erhältlich. Bild: Getty Images

„Echt mal, Weihnachten ist kaum vorbei“, schrieb jemand online, worauf Woolies antwortete: „Weihnachten war letztes Jahr, Claudia!!!“

„Viel zu früh. Wartet bis nach dem Valentinstag“, schrieb ein weiterer besorgter Käufer und Woolies reagierte mit: „Aber was werden die Leute am Valentinstag essen?“

Schnell reagierten die Leute auf Woolies „gepfefferte“ Antworten und manche schrieben, sie hätten nie gedacht, dass „Woolies so witzig“ sein könnte.

„Ihr alle sagt, es sei zu früh, echt jetzt?! Sie sind unglaublich lecker und es gibt sie nur einmal im Jahr. Seid nicht so grummelig! Yumm!“, schrieb jemand.

Sie reagierten auf Facebook mit den besten Einzeilern. Bild: Facebook
Sie wissen, wie man Aufsehen erregt. Bild: Facebook
Die Leute waren geteilter Meinung darüber, dass es die Karfreitagsbrötchen jetzt schon im Januar gibt. Bild: Facebook
Woolies reagierte mit ein paar „gepfefferten“ Kommentaren. Bild: Facebook

„Es ist nie zu früh für Karfreitagsbrötchen“, schrieb jemand anderer.

Neben den Karfreitagsbrötchen-Versionen „Traditional“, „Fruitless“ und „MiniCadbury Chocolate Chip“ hat die Supermarktkette dieses Jahr die neue Geschmacksrichtung „Brioche Style“ herausgebracht.

Woolworths Bakery Manager Ben Thompson sagte im Interview mit „News.com.au“, dass es eine enorme Nachfrage nach den Brötchen gebe.

„Wir haben im vergangenen Jahr allein im Januar fast zehn Millionen Karfreitagsbrötchen verkauft und sind stolz darauf, dass wir unseren Kunden erneut eine Vielzahl an leckeren Hot Cross Buns anbieten können, um gut ins neue Jahr zu starten“, sagte er.