Werbung

Woods entschuldigt sich nach Eklat

Woods entschuldigt sich nach Eklat
Woods entschuldigt sich nach Eklat

Golfstar Tiger Woods hat sich bei seinem Comeback auf der US-Tour in Los Angeles einen frauenfeindlichen Scherz erlaubt und dafür reichlich Kritik abbekommen. Beim Genesis Invitational drückte der 47-Jährige nach einem gelungenen Schlag am neunten Loch Landsmann Justin Thomas ein Tampon in die Hand, um ihn damit aufzuziehen. Thomas warf es sogleich zu Boden, dann lachten die beiden Profis auf dem Grün.

„Es sollte nur ein Spaß sein, offensichtlich hat das nicht funktioniert“, sagte Woods, als er zu dem „Prank“ befragt wurde: „Wenn ich jemanden beleidigt habe, dann war es keine Absicht. Es tut mir Leid. Es ging nur um Freunde, die Spaß haben wollten. Wir spielen uns immer Streiche.“ (DATEN: Alle Infos zum Golf)

Dieser ging allerdings ordentlich daneben, die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. "Wirklich, Tiger? Du bist ein 47 Jahre alter Vater eines Mädchens, der immer noch sexistische Tamponstreiche spielt wie ein unreifer Schuljunge?", schrieb etwa Christine Brennan in ihrer Kolumne bei USA Today. Woods' Message sei klar gewesen und habe gelautet: "Du spielst wie ein Mädchen."

Auch Alex McDaniel, Chefredakteur der USA-Today-Website "For The Win", ließ kein gutes Haar an Woods. "Wenn Tiger drei Monate im Jahr bluten und mit Regelschmerzen fertig werden müsste, würden sie eine ganze Dokumentation darüber drehen, wie Champions unüberwindbare Hindernisse überwinden", twitterte McDaniel.

Der 15-malige Major-Sieger Woods spielt in Pacific Palisades/Kalifornien sein erstes Turnier seit dem vergangenem Juli. Eine Fußverletzung sorgte für die lange Pause.