Wolfsburg-Trainer Martin Schmidt zurückgetreten

Wolfsburg-Coach Martin Schmidt reagiert auf die sportliche Talfahrt und stellt sein Amt bei den Niedersachsen mit sofortiger Wirkung zur Verfügung.

Martin Schmidt ist als Trainer des VfL Wolfsburg am Montag zurückgetreten. Das gab der Bundesligist via Twitter bekannt und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Am Wochenende unterlagen die Wölfe dem FC Bayern München durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit mit 1:2.

Schmidt ist in Wolfsburg nur fünf Monate im Amt

Nach nur fünf Siegen aus 22 Pflichtspielen informierte der 50 Jahre alte Schweizer die Klubführung laut Pressemitteilung am Vormittag über seine Entscheidung. Er wolle so dem VfL ermöglichen, "die aktuelle sportliche Situation durch neue Impulse von der Trainerbank zu verbessern und den immer weiter ansteigenden öffentlichen Druck - auch gerade gegenüber seiner Person - vom Verein zu nehmen", hieß es weiter.

Der ehemalige Mainzer Coach hatte beim VfL einen Vertrag bis 2019. Er hatte am 18. September 2017 in Wolfsburg die Nachfolge von Andries Jonker angetreten. Die Wölfe befinden sich mit nur 24 Punkten auf Tabellenplatz 14 nach wie vor mitten im Abstiegskampf.