Wolfsburg: Nmecha soll ab Februar mit dem Team trainieren

Nationalspieler Lukas Nmecha (24) vom VfL Wolfsburg braucht auf seinem Weg zum Comeback nach seiner schweren Knieverletzung weiter Geduld. Der Angreifer habe weiterhin "Nachholbedarf. Ihm fehlen die nötigen Trainingsminuten, um am Wochenende im Kader zu stehen", sagte Trainer Niko Kovac vor der Partie gegen den SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky): "Die nächsten zwei Wochen wird er nutzen, um alles aufzuarbeiten und dann ins normale Mannschaftstraining integriert zu werden."

Nmecha hatte sich im November einen Teilabriss der Patellasehne im rechten Knie zugezogen. Ohne die Verletzung hätte der Stürmer gute Chancen gehabt, mit zur WM nach Katar zu fahren.

Nach zuletzt vier Siegen in Serie in der Bundesliga hofft Kovac auf einen guten Start nach der Winterpause. "Für uns wird es morgen eine richtige Herausforderung – der Tabellenzweite kommt zu uns", sagte er: "Es wird für uns ein Gradmesser, ob wir auf Augenhöhe sind oder nicht und ein Abnutzungskampf, den wir hoffentlich für uns entscheiden können."