Wohnung in der Elbphilharmonie zum Rekordpreis verkauft

So leben Millionäre: Das Unternehmen Engel & Völkers hat eine Wohnung in der Elbphilharmonie zum Rekordpreis verkauft. (Bild: Engel & Völkers / Michael Zapf)

Der Blick über Stadt und Hafen ist nur einer der Vorzüge, die der neue Eigentümer der bislang teuersten Wohnung Hamburgs ab sofort genießen kann. Für zehn Millionen Euro hat der Süddeutsche jetzt zugeschlagen und sich das Luxus-Apartment mit 400 Quadratmetern Wohnfläche gesichert.

Im 18. Stock der Elbphilharmonie liegt die Wohnung, die teurer verkauft wurde als jede andere in Hamburg. Wobei es laut Maklerfirma Engel & Völkers vor allem der 270-Grad-Panoramablick war, der den namentlich nicht genannten Käufer aus Süddeutschland letztendlich überzeugte.

Es war dieser atemberaubende Ausblick, der den Käufer letztendlich überzeugt hat. (Bild: Engel & Völkers / Ralf Buscher)

Zehn Millionen Euro hat er locker gemacht für das architektonische Schmuckstück, das von der renommierten britischen Innenarchitektin Kate Hume eingerichtet wurde. Überflüssig zu sagen, dass sich der Käufer der Luxus-Immobilie in illuster Nachbarschaft befindet.

Lesen Sie auch: Für WG-Zimmer in diesen Städten zahlen Studenten am meisten

Insgesamt gibt es 45 Apartments in Hamburgs neuestem Wahrzeichen, der so genannten Elphi, allesamt verteilt auf die Stockwerke elf bis 26. „Wir haben bereits 90 Prozent der Wohnungen vermarktet“, erklärte Philip Bonhoeffer von der Maklerfirma Engel & Völkers.

In diesem Schlafzimmer lässt es sich aushalten! Damit die Bewegung bei all dem Komfort nicht zu kurz kommt, lockt ein eigener Fitnessraum. (Bild: Engel & Völkers / Ralf Buscher)

Wer eine der Luxus-Herbergen sein Eigen nennen kann, hat sich in jedem Fall etwas Einzigartiges gesichert. Denn hinsichtlich ihres Grundrisses und ihres Ausblicks ist „jede Wohnung einmalig“.

Lesen Sie auch: Airbnb-Mieter verwüstet Wohnung

Allerdings könnte der vermögende Käufer preistechnisch noch überboten werden, schreibt das „Manager Magazin“. Denn bislang stehen im 24. Stockwerk des 110 Meter hohen Gebäudes zwei Penthäuser leer. Und auch die werden sicher nicht zum Schnäppchen-Preis weggehen.