Wohnung, Auto und Geld als Belohnung für erste olympische Medaille Turkmenistans

·Lesedauer: 1 Min.
Turkmenische Gewichtheberin Polina Gurjewa

Eine Wohnung, ein Auto und 50.000 Dollar (43.000 Euro) sind die Belohnung für die erste olympische Medaillen-Gewinnerin Turkmenistans. Überreicht wurden der Gewichtheberin Polina Gurjewa die Geschenke am Samstag bei einer feierlichen Zeremonie in der Hauptstadt Aschchabat. Die 21-jährige hatte bei den Olympischen Spielen in Tokio Silber in der Gewichtsklasse bis 59 Kilogramm gewonnen.

Überreicht wurden die Gaben vom Sohn des autoritär regierenden Präsidenten Gurbanguly Berdymuchamedow, Serdar Berdymuchamedow. Er gilt als Nachfolger seines Vaters gilt und trägt unter anderem den Titel "Verdienter Trainer von Turkmenistan". Er überreichte der Sportlerin drei weiß lackierte Holzkisten: Diese enthielten den Schlüssel zu einer Drei-Zimmer-Wohnung in Aschchabat, den Schlüssel für einen weißen Lexus SUV und 50.000 Dollar in bar.

Serdar Berdymuchamedow sagte bei der Zeremonie, Gurjewas Erfolg habe "den Weltruhm, das Prestige und die Autorität des souveränen Heimatlandes und des turkmenischen Volkes erhöht". Gurjewa antwortete: "Ich widme diese Medaille unserem Präsidenten und dem turkmenischen Volk zu Ehren des 30. Jahrestages der Unabhängigkeit Turkmenistans."

Turkmenistan ist ein gasreiches Land in Zentralasien mit sechs Millionen Einwohnern. 1991 wurden das Land von der Sowjetunion unabhängig. Seit 2006 regiert Gurbanguly Berdymuchamedow mit harter Hand. Gewaltenteilung, Opposition und Pressefreiheit existieren nicht. Der Erfolg der ethnischen Russin Gurjewa ist die erste olympische Medaille für das Land - 1960 hatte aber der turkmenische Sportschütze Marat Nijasow bereits für die Sowjetunion eine Silbermedaille bei den Spielen in Rom gewonnen.

fml/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.