Wo sollte man im Flugzeugen sitzen, um nicht krank zu werden

Es ist der Albtraum jedes Reisenden – man fliegt in den Urlaub und dann sitzt im selben Flugzeug ein niesender, hustender Passagier.

Jetzt hat eine neue Studie ergeben, dass es Wege gibt, um zu vermeiden, von einem kranken Passagier angesteckt zu werden und es könnte alles mit Ihrem Sitzplatz zu tun haben.

In einer Studie, die in „Proceedings of the National Academy of Sciences” veröffentlicht wurde, nahmen 14 Forscher fünf Hin- und Rückflüge in die USA, vier davon während der Grippezeit.

Probieren Sie diesen Trick im Flugzeug, um eine Ansteckung zu vermeiden. Bild: Getty

Bei 1.540 Passagieren und 41 Besatzungsmitgliedern, deren Bewegungen analysiert wurden, fanden die Wissenschaftler eine bestimmte Sitzkategorie, die dabei half, den Kontakt mit anderen zu minimieren.

Fensterplatzfans können jubeln, denn sie treffen die richtige Wahl, indem sie den Luxus des leichteren Aufstehens gegen die Isolierung am Fenster eintauschen.

Laut dieser Studie hatten Passagiere auf Fensterplätzen im Durchschnitt Kontakt mit zwölf anderen Passagieren, verglichen mit 58 Kontakten bei Mittelsitzen und 64 für diejenigen am Gang.

Für diejenigen, die ausflippen, wenn sie jemanden in ihrer Umgebung niesen hören: schauen Sie sich kurz um.

Quelle: Giphy

Da die Grippe meist per Tröpfcheninfektion über die Luft übertragen wird, sagen Wissenschaftler, dass die diesbezügliche eine Gefahrenzone auf einen bestimmten Umkreis begrenzt ist.

„Die Analysten bewiesen, dass Passagiere, die bis zu zwei Sitze neben der mit Grippe infizierten Person entfernt sitzen sowie diejenigen in der Reihe vor und hinter dieser Person ein 80-prozentiges Risiko hatten, zu erkranken“, berichtet „Live Science“.

Schlechte Nachrichten für alle, die einen Nieser in ihrer Sitzreihe haben – dieser wird Sie wahrscheinlich anstecken. Bild: Getty

Da haben Sie es: Wenn Sie jemanden husten hören, finden Sie heraus, wo derjenige sitzt und entscheiden Sie dann, ob Sie die Stewardess um einen Sitzplatzwechsel bitten.

„Es ist ziemlich offensichtlich, dass die Ansteckungsgefahr mit Grippe sehr gering ist, wenn man mehr als einen Meter von der erkrankten Person entfernt sitzt und seine Hände gründlich desinfiziert“, erklärte Studienautor Howard Weiss.