Wo kommt die da hoch? Mysteriöse Katze steckt Köpfchen durch Decke – und geht viral

Einige Dinge lassen sich einfach nicht erklären – so auch folgende mysteriöse Katze, die derzeit das Netz begeistert und User an ein altes Meme erinnert. Grund: Sie treibt sich auf dem Dachboden einer Tierschutzorganisation rum und steckt regelmäßig ihr kleines Köpfchen durch die Decke.

Diese Katze begeistert derzeit das Netz. (Bild-Copyright: CampbellxEmma/Twitter)

Den doch recht ungewöhnlichen Schnappschuss hat Emma Campbell aus Schottland auf Twitter gepostet. Das Bild stammt eigentlich von dem Freund ihrer Mutter. Darauf zu sehen ist eine Katze, die in einer australischen Niederlassung der Animal Welfare League ihren Kopf durch ein Loch in der Decke steckt und nach unten ins Zimmer schaut. Zu dem Tweet erklärt die 21-Jährige:

“Der Freund meiner Mutter war bei der Animal Welfare League und offensichtlich gibt es dort eine Katze, die über der Decke lebt.”

Die Animal Welfare League ist eine Tierschutzorganisation, die sich seit 1964 um Tiere in Not kümmert. Die Institution macht es sich zur Aufgabe, verwaiste Tiere zu vermitteln und entlaufene Tiere wieder mit ihren Besitzern zu vereinen. Was es mit der Katze, die ihr Köpfchen durch die Decke steckt, auf sich hat, das können sich Leiter der Animal-Welfare-League-Niederlassung allerdings nicht erklären.

Im Gespräch mit dem US-Portal “Mashable” meint Emma Campbell nämlich: “Weder der Freund meine Mutter weiß etwas über die Katze noch die Animal Welfare League. […] Aber sie wissen, dass die Katze Futter bekommt – das ist alles, was sie wissen.”

Campbell weiß außerdem nicht, ob die Katze auf dem Dachboden lebt oder nur regelmäßig zu Besuch ist. “Mir wurde gesagt, dass sie jeden Tag Futter bereitstellen, wenn sie ihre Niederlassung schließen. Aber sie sind sich nicht sicher, woher die Katze kommt. Möglicherweise kommt sie nur des Futters wegen.”

Bei den Usern kommt die ungewöhnliche Samtpfote super an – nicht zuletzt, weil sie diese an ein berühmtes Meme erinnert: die “Ceiling Cat”, zu Deutsch in etwa Decken-Katze. Verschiedene Variationen der “Ceiling Cat” machen bereits seit Jahren ihre Runden im Netz – hier ein Beispiel:

“Die Ceiling Cat sieht, wie du prokrastinierst.”

Kein Wunder, dass das australische Exemplar derzeit im Netz gefeiert wird. Viele User schreiben der Mieze schon beinahe etwas Göttliches zu:

“Lang lebe die Ceiling Cat!”

Bei anderen Nutzern stellt sich hingegen die ganz offensichtliche Frage:

“Wie zur Hölle kommt die da hoch?”

Genau das ist und bleibt aber vermutlich auch weiterhin ein ganz großes Mysterium.