WM-Kombination: Beste Ausgangsposition für Pinturault

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der Favorit liegt in Führung, doch im Kampf um die Medaillen bei der Kombination der Männer steht den Anwärtern ein spannender Slalom (ab 15.20 Uhr) bevor.

Der Titelverteidiger und Olympiazweite Alexis Pinturault (Frankreich) geht als Zweiter nach dem Super-G mit einem Vorsprung von 0,22 Sekunden auf Doppel-Weltmeister Vincent Kriechmayr (Österreich) in die Entscheidung und hat beste Chancen auf Gold.

Hinter Kriechmayer und Abfahrtsspezialist Matthias Mayer (Österreich) lauern allerdings gleich mehrere gute Slalomläufer auf ihre Chance. Beste Aussichten auf die Medaillen haben der Österreicher Marco Schwarz sowie die Schweizer Loic Meillard und Luca Aerni. Schnellster im Super-G war der Kanadier James Crawford, der allerdings bei der Entscheidung keine Rolle spielen dürfte.

Simon Jocher (Garmisch), einziger deutscher Starter in der Kombination, zeigte einen guten Super-G und liegt zumindest vom Ergebnis her (Platz neun, 0,58 Sekunden Rückstand auf Pinturault) gut im Rennen. Allerdings hat der 24 Jahre alte WM-Debütant im Slalom keine Chance, in den Kampf um die Medaillen einzugreifen.