WM-Gold! Liensberger beendet Shiffrin-Ära

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Katharina Liensberger aus Österreich hat sich bei der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo zur neuen Königin im Slalom gekrönt. Die 23 Jahre Vorarlbergerin siegte mit zwei starken Läufen deutlich und mit genau einer Sekunde Vorsprung vor Petra Vlhova (Slowakei). (Ski alpin: Alle Rennen im LIVETICKER)

Für Mikaela Shiffrin (USA), die seit 2013 alle vier WM-Rennen gewonnen hatte, reichte es nach einem schwachen ersten Lauf nach Gold in der Kombination, Silber im Riesenslalom und Bronze im Super-G immerhin noch zu Platz drei und damit einer vierten Medaille.

Letzte Weltmeisterin im Slalom war vor der Ära Shiffrin Marlies Schild aus Österreich 2011 in Garmisch-Partenkirchen gewesen. Liensberger gewann ihr zweites Gold nach dem Parallel-Rennen, wo sie zeitgleich mit Marta Bassino (Italien) Platz eins belegt hatte. Im Riesenslalom war sie zudem Dritte geworden.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Lena Dürr (Germering) schmälerte ihre gute Leistung im ersten Lauf durch eine schwache Fahrt im zweiten. Sie fiel vom guten siebten auf den enttäuschenden 14. Platz zurück. Andrea Filser (Wildsteig) fuhr dagegen vom 27. auf den 20. Platz nach vorne - besser war sie in einem Slalom nie gewesen. (Ski alpin: Rennkalender der Saison 2020/21)