Bei WM-Finale verletzt: Bayern-Star fällt vorerst aus

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der FC Bayern muss vorerst auf einen weiteren Offensivspieler verzichten. Beim Finale der Klub-WM kommt es zu einer Verletzung

Der FC Bayern muss vorerst auf Serge Gnabry verzichten.

Der deutsche Nationalspieler zog sich beim 1:0-Triumph im Finale der Klub-WM am Donnerstag einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu. Dies gab der FCB am Morgen nach dem Endspiel von Doha, bei dem der Seriensieger aus München das Sextuple perfekt gemacht hatte, bekannt. Zur voraussichtlichen Dauer der Zwangspause machte der Klub keine Angaben.

Lesen Sie auch: Boateng fliegt doch erst mit Team zurück

Sicher ausfallen wird Gnabry beim nächsten Bundesliga-Spiel am Montag gegen Arminia Bielefeld. Da Thomas Müller während des Kurz-Turniers in Katar positiv auf das Coronavirus getestet worden war, fehlen Trainer Hansi Flick gegen den Aufsteiger zwei Eckpfeiler der Bayern-Offensive.

Gnabry hat in der laufenden Saison 28 von 32 Pflichtspielen für die Münchner absolviert und dabei sechs Tore erzielt. Sein Ausfall ist die nächste schlechte Nachricht für den FC Bayern, der zuletzt auch schon auf die positiv getesteten Mittelfeldspieler Leon Goretzka und Javi Marínez verzichten musste.

VIDEO: Ist der FC Bayern das beste Team der Geschichte?