Reisechaos! Van Gerwen war sogar kurz daheim

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Chaotischer Tag für Michael van Gerwen!

Der Niederländer war am Sonntagmorgen wie geplant von der Darts-WM abgereist, um Weihnachten mit seiner Familie in den Niederlanden zu verbringen.

Der Weltranglistenerste war per Flugzeug in seine Heimat gelangt. Wie SPORT1 erfuhr, war er keine zwei Stunden zu Hause, als er davon erfuhr, dass die Wege von und nach Großbritannien geschlossen werden sollen. (Darts-WM von 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

Daraufhin setzte er sich umgehend ins Auto und ließ sich zurück nach London fahren. Dort ist MvG auch wieder angekommen. Sein Drittrundenmatch ist erst für den 29. Dezember angesetzt.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Van Gerwen lässt Familie über Weihnachten allein

Nach dem Ausbruch einer mutierten Version des Coronavirus steht Großbritannien vor einer Isolation vom Rest Europas. Der Flugverkehr in viele Länder war bereits unterbrochen, am Montag erfolgte auch die Schließung weiterer Wege per Schiff und Zug.

"Okay, also werde ich Weihnachten angesichts der neuen Regelungen in London verbringen. Es ist hart, die Familie allein zu lassen, aber sie hat mich in meiner Entscheidung bestärkt. Es ist eine sehr wichtige Veranstaltung für Spieler und Fans", schrieb van Gerwen am Sonntagabend bei Twitter.

Nach Informationen der Welt richten sich die noch im Turnier befindlichen Spieler nun darauf ein, die Feiertage gemeinsam im Spielerhotel zu verbringen.

Am Sonntag hatte die PDC allen Spielern dringend geraten, nicht aus London abzureisen, da sie möglicherweise die weitere WM verpassen könnten.